2025558

Hacker-Attacke: Fünf neue Sony-Filme im Web geleakt

01.12.2014 | 13:09 Uhr |

Hacker haben Sony insgesamt fünf Filme gestohlen. Vier der Filme sind noch nicht im Kino gestartet.

Hackern ist es gelungen, fünf neue Filme von Sony zu stehlen. Das berichtet die US-Website Variety. Demnach seien die Filme am Wochenende auf Tauschbörsen gesichtet worden und werden dort bereits Millionenfach illegal heruntergeladen.

Vier der fünf gestohlenen Filme sind noch nicht im Kino gestartet. Dazu gehören Annie, Mr. Turner, Still Alice und To Write Love on Her Arms. Ebenfalls gestohlen wurde der Film Fury mit Brad Pitt in der Hauptrolle, der in den USA bereits in den Kinos läuft und hierzulande am 1. Januar 2015 mit dem Title "Herz aus Stahl" startet.

Das Unternehmen Excipio, das die Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Inhalten im Web beobachtet, geht davon aus, dass Fury innerhalb der ersten Tage mehr als 1,2 Millionen illegal über Peer-to-Peer-Netzwerke heruntergeladen wurde. Annie wurde bisher über 200.000 Male heruntergeladen. Mr. Turner etwa 64.000 Male, Still Alice etwa 100.000 Male und To Write Love on Her Arms etwa 20.000 Male.

Sony arbeitet laut eigenen Angaben mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um die Hacker zu ermitteln.  Es soll sich um DVD-Screener handeln, die Wasserzeichen enthielten. Auf einigen Unternehmensrechnern bei Sony war nach der Attacke der Hinweise "Hacked by #GOF" erschienen. Das Kürzel steht für die Hackergruppe "Guardians of Peace".

0 Kommentare zu diesem Artikel
2025558