1466690

Anonymous greift indische Regierungs-Websites an

19.05.2012 | 06:03 Uhr |

Als Rache-Aktion für die Blockierung mehrerer Filesharing-Websites haben die Hacktivisten von Anonymous heute einen Angriff auf indische Regierungs-Websites gestartet.

Die Hacker-Gruppe Anonymous hat heute eine Angriffswelle gegen indische Websites gestartet. Betroffen waren unter anderem der Oberste Gerichtshof, ein Sicherheitsunternehmen, das gegen Internet-Piraterie vorgeht, sowie die Internet-Präsenzen zweier Parteien. Laut Anonymous handelt es sich dabei um eine Rache-Aktion gegen die Sperrung bekannter File- und Videosharing-Sites wie Vimeo, DailyMotion und The Pirate Bay.

Ende März 2012 hatte das Anti-Piraterie-Unternehmen Copyrightslabs eine einstweilige Verfügung erwirkt, mit der indische Telekommunikations- und Mobilfunkanbieter ihre Kunden am Zugriff auf die Filesharing-Websites hindern können. Die illegale Verbreitung von Bollywood-Filmen sollte damit gestoppt werden.

Hacker - Anonymous rächt sich an Virgin Media

Als die Blockierungen schließlich Mitte Mai in Kraft traten, startete Anonymous Angriffe gegen 14 unterschiedliche Websites der Regierung. Am härtesten getroffen wurden die Telekommunikationsabteilung und das indische IT-Ministerium. Die Seiten der beiden Parteien BJP und INC gingen zeitweise ebenfalls offline. Anonymous will mit den DDoS-Attacken ein Exempel gegen Internet-Zensur statuieren. Der gewünschte Effekte hielt jedoch nur kurz an, bereits wenige Stunden nach den Angriffen ging ein Großteil der betroffenen Websites wieder ans Netz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1466690