01.09.2011, 18:24

Michael Söldner

Hacker

Angriff auf Linux Website

©wikipedia.org

Die Linux-Website Kernel.org ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Die Betreiber haben sich zur Aufklärung bereits an staatliche Organisationen in den USA und Europa gewandt.
Das offene Betriebssystem Linux lebt von den Weiterentwicklungen durch seine Community. Umso verwunderlicher, dass nun gerade eine Entwickler-Website der freien Systemsoftware Opfer einer Hacker-Attacke geworden ist. Die Angreifer verschafften sich dabei Zugang zu einem Server namens Hera auf der Website Kernel.org und modifizierten dort Dateien, Startskripte und Benutzerdaten.
Die Betreiber der Website haben sich daraufhin an staatliche Einrichtungen in den USA und in Europa gewandt, um die Hintergründe des Angriffs aufklären zu können. Da bei der Attacke wahrscheinlich auch Benutzerdaten gestohlen wurden, sind alle 448 Mitglieder dazu aufgerufen worden, ihre Passwörter und SSH Schlüssel zu erneuern.
Der Angriff auf Kernel.org ist für die Szene sehr bedeutend, da die Server von vielen Linux-Distributoren dazu genutzt werden, um Quellcode-Dateien herunterzuladen. Die Betreiber versichern jedoch, dass es Hacker selbst mit Root-Zugriff nur schwer schaffen könnten, unbemerkt Schadprogramme in die angebotenen Dateien einzuschleusen. Ein kryptischer Hash-Code stellt in Linux alle Änderungen an Dateien fest und weist den Nutzer darauf hin.
Erst im Januar wurden Server des Fedora-Projekts gehackt. Dabei handelt es sich um eine Community-Version der bekannten Red Hat Enterprise Version von Linux.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Linux, Unix: Top-Produkte zum günstigsten Preis
1108220
Content Management by InterRed