Hack

iOS-6-3D-Maps per Jailbreak auf iPhone 4 lauffähig

Samstag den 16.06.2012 um 15:00 Uhr

von Michael Söldner

© apple.com
Die neue 3D-Kartenfunktion für iOS 6 soll eigentlich nur auf den aktuellsten Geräten lauffähig sein. Hacker haben diese Beschränkung aber bereits aufgehoben.
Ein wichtiger Bestandteil von Apples neuer Systemsoftware iOS 6 wird eine dreidimensionale Kartenansicht sein, die aufgrund der nötigen Hardware-Power eigentlich auf das iPhone 4S und die beiden aktuellen Tablet-PCs des Herstellers beschränkt sein sollte. Dem russischen Hacker Anton Titkov ist es nun gelungen, 3D-Maps auch auf einem iPhone 4 nutzbar zu machen.

Die von ihm verwendete Beta-Version von iOS 6 ist noch nicht final, zur Installation der Kartenfunktion ist außerdem eine selbst erstellte Software nötig, die später wiederum einen Jailbreak voraussetzen würde. Seine Bemühungen machen jedoch deutlich, dass die 3D-Kartenfunktion auch auf dem älteren iPhone 4 in akzeptabler Geschwindigkeit angezeigt wird.



Apple dürfte von dieser unrechtmäßigen Freischaltung sicherlich nicht begeistert sein und sie in der finalen Fassung von iOS 6 entsprechend blockieren. Die zweite wichtige Neuerung des mobilen Betriebssystems - eine Turn-by-Turn-Navigationssoftware – soll ebenfalls nur für die Flaggschiffe von Apple erscheinen. Auch hier dürften sich Hacker bestimmt bald an einer Freischaltung versuchen.

Praktisches und Kurioses für das iPhone
Praktisches und Kurioses für das iPhone

Samstag den 16.06.2012 um 15:00 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1495717