1794547

HTC meldet um 83 Prozent gesunkenen Profit im zweiten Quartal

05.07.2013 | 14:46 Uhr |

Der Smartphone-Hersteller HTC meldet für das zweite Quartal des aktuellen Geschäftsjahres einen im Vergleich zum Vorjahr deutlich niedrigeren Profit. Die Gründe liegen auf der Hand.

HTCs Profit fällt im zweiten Quartal des Geschäftsjahres um 83 Prozent niedriger als im Vorjahresquartal aus. Ausschlaggebend hierfür dürfte gewesen sein, dass die Verkaufszahlen des Flaggschiffs HTC One unter den Erwartungen geblieben sind. Das HTC One kam etwas später als ursprünglich geplant auf den Markt und stand somit in direkter Konkurrenz zum Samsung Galaxy S4, das sich laut Samsung innerhalb des ersten Monats nach Verfügbarkeit ab Ende April um die 10 Millionen Mal verkaufte.

Im zweiten Quartal hat HTC einen Netto-Profit von umgerechnet etwa 32 Millionen Euro erwirtschaftet. Im gleichen Vorjahresquartal lag der Gewinn noch bei umgerechnet 191 Millionen Euro. Immerhin konnte HTC sich vom im ersten Quartal gemeldeten Rekord-Tief erholen. Im April hatte HTC nämlich einen Profit von nur etwa 2,2 Millionen Euro gemeldet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1794547