863681

HTC bringt HTC Salsa & HTC ChaCha mit Facebook-Taste

14.06.2011 | 16:43 Uhr |

HTC hat zwei neue Smartphones mit Android 2.3.3 vorgestellt. Beide Androiden stellen den täglichen Umgang mit Facebook in den Mittelpunkt ihrer Funktionalität.

HTC hat bereits früher Smartphone vorgestellt, die für Facbook & Co. spezialisiert waren, beispielsweise das Wildfire. Dieses besaß aber keine Facebook-Taste. Mit den beiden neuen Geräten Salsa und ChaCha stellt HTC jetzt aber seine ersten Smartphones für den direkten Zugriff via Facebook-Taste vor.
 
Eingesetzt wird als Betriebssystem die Android-Version 2.3.3. Das ist zwar eine relativ neue Version von Android, allerdings nicht ganz die neueste Version – diese trägt nämlich die Versionsnummer 2.3.4 und beseitigte eine ernste Sicherheitslücke in Android (die Google aber bei allen Version vor 2.3.4 durch eine automatisch installierten Patch behoben hat). Über Android 2.3.3 hat HTC wie gewohnt seine eigene Benutzeroberfläche Sense gestülpt. Bei Anrufen zeigt Sense automatisch die neuesten Updates und Fotos sowie den anstehende Geburtstag des anrufenden Kontaktes auf dem Display an. Ergänzend lassen sich die Homescreens mit neuen Facebook-Widgets weiter individualisieren; Facebook-Nachrichten, Mails und Chats werden im Adressbuch neben E-Mails, SMS und Anrufen angezeigt.
 
Smartphone-Duell: HTC Wildfire gegen HTC Desire

Mit dem integrierten Facebook-Button können Bilder, Posts, Webseiten, Artikel und der aktuelle Standort sowie der gerade gehörte Song mit einem Knopfdruck versendet oder mit allen Freunden auf Facebook geteilt werden. Dabei erkennen die Social Media Smartphones den jeweiligen Kontext und der leuchtende Facebook-Button signalisiert, wenn sich ein Status-Update oder Kommentar anbietet, wie HTC erläutert.
 
HTC Wildfire im Test

HTC ChaCha
Vergrößern HTC ChaCha
© HTC

Das HTC ChaCha zeichnet sich durch einen markanten „Knick“ aus. Es besitzt einen relativ kleinen 2,6-Zoll (6,6 cm) Touchscreen (Auflösung von 480 x 320). Das flotte Absetzen von Facebook-Mitteilungen sollte mit der QWERTZ-Tastatur kein Problem sein. Zwei Kameras, die eine mit 5 Megapixel und LED-Blitz und die andere mit VGA-Auflösung, liefern die Aufnahmen für Facebook-Posts und Video-Chats. Die weitere Ausstattung: 800 MHz Qualcomm-Prozessor, 512 MB ROM, 512 MB RAM, 2 GB microSD-Karte (bis 32 GB erweiterbar),  Bluetooth 3.0 und 3,5mm-Audioklinke. Ins Internet geht es mit HSDPA+/HSUPA+ und WLAN 802.11 b/g/n. Für die Stromversorgung sorgt ein 1250 mAh-Akku im 114,4 x 64,6 x 10,7 mm schlanken Smartphone.

HTC Salsa
Vergrößern HTC Salsa
© HTC

Mit seinem schlanken Aluminium-Unibody-Gehäuse und den handlichen Abmessungen von 109 x 58,9 x 12,3 mm will HTC mit dem HTC Salsa die Design-Linie des HTC Legend fortsetzen. Der Touchscreen ist mit 3,4 Zoll (8,6 cm, 480 x 320 Pixel) deutlich größer als beim ChaCha, aber immer noch kleiner als beispielsweise beim mittlerweile über ein Jahr altem HTC Desire. Zur Hardware-Ausstattung gehören 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und Autofokus, 800 MHz-Qualcomm-Prozessor, 512 MB RAM und 512 MB ROM (über microSD-Karte auf bis zu 32 GB erweiterbar), Bluetooth 3.0 mit FTP/OPP, 3,5mm-Audioklinke und 1.520 mAh-Akku.
 
Das HTC ChaCha ist ab sofort zu einer UVP von 319 Euro im freien Fachhandel und bei e-plus verfügbar, gefolgt von Vodafone und o2. Das HTC Salsa ist ab sofort in Deutschland zu einem Preis von 389 Euro im freien Fachhandel verfügbar.

 


0 Kommentare zu diesem Artikel
863681