27606

Preiswertes Touch für den Einsteigermarkt

HTC hat für den Einsteigermarkt das Touch Viva vorgestellt. Aus technischer Sicht handelt es sich dabei um das HTC Touch mit mehr Speicher, das einem kleinen Facelifting unterzogen wurde. Wie das HTC Touch 3G erscheint es ab Oktober im Handel, einen Preis nennt der Hersteller nicht.

HTC erweitert seine Zielgruppe und spricht mit dem Touch Viva vor allem Kunden an, die bei ihrem Handy großen Wert auf Funktionalität legen, aber nicht viel dafür zahlen möchten. Das HTC Touch Viva richtet sich ausdrücklich an Einsteiger und ist ab Oktober in Deutschland, Österreich und in der Schweiz erhältlich. Der Preis ist bislang unbekannt.

Ebenso wie das HTC Touch 3G orientiert sich auch das Aussehen des HTC Touch Viva am ersten Modell der Touch-Familie. Unterhalb des 2,8 Zoll großen Displays mit 240x320 Pixeln Auflösung befinden sich ein Navkey, der beim aktuellen Modell allerdings rechteckig ist, und zwei Tasten, um Anrufe anzunehmen und zu beenden. Die Technik entspricht weitgehend dem HTC Touch : Der Datentransfer beschränkt sich auf EDGE und WLAN, telefoniert wird über Quadband-GSM und mit 201 Megahertz ist der Prozessor des HTC Touch Viva ebenso langsam. Der Arbeitsspeicher ist mit 128 Megabyte doppelt so groß, wie im Touch. Für Bilder und Musik stehen 256 Megabyte Flash-Speicher zur Verfügung, die mit microSD-Karten erweitert werden. Die Kamera bleibt mit 2 Megapixeln gleich.

Trotz einer fast identischen Ausstattung ist das HTC Touch Viva etwas größer als das HTC Touch. Mit 104,5x59x15,8 Millimetern hat es vor allem in Längen- und Tiefenrichtung zugelegt. Das HTC Touch Viva eignet sich für Kunden, die erste Erfahrungen mit einem Windows-Smartphone sammeln möchten und dafür nicht viel Geld ausgeben wollen. Über den Erfolg des Handys wird letztlich der Preis entscheiden, der verglichen mit anderen Modellen der Touch-Familie unter 300 Euro liegen sollte.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
27606