131058

HTC Roadmap präsentiert vier Neue für 2007

Eine Roadmap des Smartphone-Herstellers HTC enthüllt vier weitere Modelle für das Jahr 2007. Eine Menge Geräte auf einmal, trotzdem gibt es nur wenig Einzelheiten. Doch auch Bilder sagen schon viel aus. Freuen wir uns also auf das Jahr 2007.

In der ersten Hälfte diesen Jahres bringt HTC neben den heiß erwarteten Pocket-PC-Phones Athena (HTC X7500) und Love (HTC P3350) sowie dem Handy-Smartphone Vox (HTC S710) nach Aussage der Website hpc.ru vier weitere Smartphones auf den Markt. Die Website hat die Roadmap von HTC in die Hände bekommen. Technische Details sind trotzdem rar, doch sie reichen aus, um sich einen ersten Eindruck über die Entwicklung zu verschaffen.

Das Smartphone mit dem Codenamen "Kaiser" ist eine Weiterentwicklung des bereits bekannten HTC TyTN . Die Architektur und technischen Komponenten wurden an die Markterfordernisse angepasst. So bekommt dieses Modell einen 400 MHz-Prozessor und eine zusätzliche GPS-Komponente. Damit kann HTC Geräten der Konkurrenz, wie dem Glofiish M700 von E-TEN endlich etwas entgegensetzen. Die anderen Spezifikationen gleichen dem HTC TyTN: QVGA-Touchscreen und seitlich ausziehbare Tastatur für die Bedienung, 3G/UMTS-Unterstützung, Bluetooth und WLAN.

Ganz neu ist dagegen das Smartphone mit dem Codenamen "Elf". Dieses Pocket-PC-Phone ist eine Lowbudget-Variante mit kleinen Maßen und günstigem Preis aber ohne großartige technische Entwicklungen. 3G-Support und WLAN fehlen. Betrieben wird es mit einem 200-MHz-Prozessor und die Bedienung erfolgt über den 2,8-Zoll-Touchscreen.

Obwohl der HTC Vox noch gar nicht auf dem Markt ist, scheinen die Techniker weiteren Entwicklungsbedarf zu sehen. Laut Roadmap wird der Nachfolger mit dem Codenamen "Wings" einen schnelleren Prozessor bekommen, auch 3G-Connectivity beherrschen und sogar per GPS navigieren können. Aufgrund der zwei Tastaturen verzichtet HTC auch hier auf einen Touchscreen.

Auch das StrTrk scheint nach Meinung von HTC einer Überarbeitung zu bedürfen. Der Nachfolger heißt jetzt "Erato" und soll Quadband GSM bekommen. Es wird auch über GPS und WLAN spekuliert. Wo HTC diese Komponenten allerdings in dem kleinen Folder unterbringen soll, bleibt im Dunkel. Ebenso der genaue Erscheinungstermin. Doch mit Sicherheit werden im Laufe des Jahres weitere Details dazu auftauchen.

Alles in allem plant HTC damit schon jetzt mehr mobile Telefone herauszubringen als im ganzen Jahr 2006. Das Ziel ist klar: egal was der Kunde braucht, er bekommt es von HTC. Ob die Modelle es alle bis zur Erscheinung schaffen ist jedoch noch fraglich. Wird das eine oder andere Projekt doch gerne mal still und heimlich eingestampft.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
131058