211668

Erste Live-Fotos zeigen einen Smartphone-Giganten

Das polnische Technik-Blog pda.pl hat erstmals Live-Bilder vom HTC Touch HD-Nachfolger Leo veröffentlicht. Sie zeigen das neue Super-Smartphone im Vergleich zu Touch Pro 2 und Touch HD.

Viele Details, die bislang im Internet über das Gerät zu lesen waren, haben sich bewahrheitet, allerdings sorgt der Aufdruck des Akkudeckels für Verwirrung. In Großbuchstaben ist dort die Bezeichnung "HTC Pro.Three" zu lesen. Bislang wurde das Mega-Smartphone entweder als Firestone oder Leo bezeichnet. Firestone dürfte allerdings nur der Entwicklername sein, das Touch HD hieß schließlich auch erst Blackstone.

Die technische Ausstattung des HTC Leo ist absolut umwerfend. Das riesige, aber ultradünne Gehäuse mit den Maßen 121x67x11 Millimeter bietet einem gigantischen, kapazitiven Touchscreen mit 4,3 Zoll Platz. Unter dem Display sorgt ein Qualcom MSM 8250-Prozessor mit einem Gigahertz für die nötige Power. 320 Megabyte RAM dürften ausreichend Arbeitsspeicher zur Verfügung stellen, um Windows Mobile 6.5 zu rasender Geschwindigkeit zu verhelfen. HSPA mit 7,2 Megabit pro Sekunde sorgt für schnelle Download-Raten, mit 2 Megabit schickt das Leo Daten ins Internet. Die Kamera hat zwar nicht die zwischenzeitlich spekulierten acht Megapixel, sondern nur fünf. Dafür spendiert HTC dem Touch HD-Nachfolger aber einen Dual-LED-Blitz. Den 3,5-Millimeter-Anschluss für Standardkopfhörer hat das neue Gerät vom Touch HD übernommen.

Bleibt zu hoffen, dass das HTC Leo bei der ganzen technischen Ausstattung länger durchhält, als das Toshiba TG01 mit seinem mickrigen 1000 mAh-Akku. Im Test von Areamobile stellte es sich nämlich als Sprinter mit kurzer Puste heraus. Um das zu vermeiden, baut HTC dem Leo einen Akku mit 1230 mAh ein. Das könnte aber auch viel zu wenig zu sein, denn der Vorgänger Touch HD hatte trotz kleinerem Display und deutlich langsamerem Prozessor sogar einen Akku mit 1340 mAh.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
211668