Spielemesse E3

HTC-Geräte dürfen Playstation-Games abspielen

Dienstag, 05.06.2012 | 09:58 von Hans-Christian Dirscherl
Electronic Entertainment Expo E3 in Los Angeles
Vergrößern Electronic Entertainment Expo E3 in Los Angeles
HTC will künftig Geräte bauen, auf denen Playstation-Spiele von Sony laufen werden. Das haben Sony und HTC jetzt auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vereinbart.
Die Electronic Entertainment Expo E3 in Los Angeles ist das Mekka für Freude von Video- und PC-Spielen. HTC und Sony nutzten die Messe, um ihre neue Kooperation zu verkünden.
 
Sony Computer Entertainment teilte auf der E3 mit, dass das taiwanische Unternehmen HTC Geräte produzieren wird, die PlayStation-Spiele ausführen können. Damit ist HTC das erste Unternehmen, dem Sony das erlaubt. Bisher können Sony-Playstation-Spiele nur auf Geräten von Sony gespielt werden. HTC tritt hierzu dem PlayStation Certified-Programm bei. Im Rahmen dieses Zertifizierungsprogrammes prüft und erlaubt Sony ausgewählten Geräten seine Spiele-Plattform verwenden zu dürfen. Vorausgesetzt die Geräte erfüllen die Hardware- und Software-Voraussetzungen.
 
Sony reagiert mit seiner Öffnung auf den wachsenden Konkurrenzdruck durch Smartphones, die den klassischen (mobilen) Spielekonsolen immer mehr zusetzen. Dieser Neuorientierung von Sony trägt auch eine Umbenennung bei der Entwickler-Plattform Rechnung: Aus der PlayStation Suite wird PlayStation Mobile. Damit will Sony besser zum Ausdruck bringen, dass mobile Geräte die Zielplattform sind.

Dienstag, 05.06.2012 | 09:58 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1485567