115664

HTC Athena kommt als Ameo exklusiv zu T-Mobile

Wer ein Mobiltelefon, einen PDA und ein Notebook im extremen Sub-Format benötigt, wird ab März bei T-Mobile fündig. Dann wird der Netzbetreiber das Supersmartphone HTC Athena exklusiv als T-Mobile Ameo zum Verkauf anbieten. Dank ansteckbarer Tastatur ist es sowohl handlich als auch komfortabel zu bedienen.

Lange dauert es nicht mehr, bis man erstmals HTCs Supersmartphone Athena kaufen kann. Vorerst wird das Mini-Notebook mit vielen Handy-Funktionen exklusiv bei T-Mobile Deutschland erscheinen, wie der Netzbetreiber im Rahmen einer Vorschauveranstaltung auf die anstehende CeBIT mitteilte. Interessierte können das Gerät ab März beispielsweise im Verbund mit einem Relax 100-Vertrag für 499,95 Euro erwerben. Dafür bekommt man 133x97x20 Millimeter großes und 355 Gramm schweres Gerät mit Hard- und Softwarebranding und optional auch T-Mobiles Navigationslösung Navigate.

Das Besondere an diesem Telefon-UMPC ist die abnehmbare Tastatur. So lässt sich der Ameo für einfache Aufgaben per Menü-Button und Stylus bedienen, E-Mails und anderer Schreibkram lässt sich bequem über die QWERTZ-Tastatur erledigen.

HTC hat das Connectivity-Wunder als ultramobiles Büro konzipiert: Damit man überall und jederzeit Kontakt zu seinen Kollegen herstellen kann, beherrscht es neben Quadband-GSM zum weltweiten Telefonieren auch GPRS, EDGE, UMTS und sogar HSDPA für den mobilen Datenversand. Eine WiFi-Komponente sorgt darüber hinaus für reibungslose Verbindungen zu Hotspots, sodass man mit Ameo unter anderem auch VoIP-Telefonate via Skype oder das bequeme Arbeiten im Inter- und Intranet abdeckt. Natürlich kann das Gerät selbst auch als Modem für andere Hardware genutzt werden. Dazu lässt es sich per Bluetooth 2.0 oder USB an einen PC anschließen. Erstes Highlight: Dank fest eingebautem GPS-Empfänger ist es besonders leicht, den Mini-PC als Navigationsgerät zu nutzen. Die Anzeige erfolgt über ein 5 Zoll großes TFT-Display mit VGA-Auflösung (640x480 Pixel).

Selbst im Multimedia-Bereich ist man mit Ameo/Athena ausgezeichnet beraten. Dank eingebauter VGA-Kamera in der Frontleiste kann man seinem Gegenüber während des Gespräches auch in die Augen schauen. Eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus auf der Rückseite schießt hochwertige Fotos oder nimmt Videos auf, bei schlechten Lichtverhältnissen auch mit Fotolicht. Platz für Daten bietet das Gerät mehr als genug: eine 8 Gigabyte große Festplatte speichert wichtige Daten, Filme, die Musiksammlung oder die gesamte Korrespondenz des Kunden. Mit Hilfe von MiniSD-Karten lässt sich beispielsweise neues Kartenmaterial für Navigationslösungen oder weitere 2GB Speicher nachrüsten. Ein G-Sensor schützt vor Datenverlust, falls das Smartphone einmal vom Armaturenbrett oder dem Schreibtisch fällt.

Für ausgereifte Bürofunktionalität sorgt Windows Mobile in der Pocket-PC-Edition mit Mobile Office Suite. So lassen sich E-Mails wahlweise über den Blackberry E-Mail-Push-Dienst oder die native Push-Lösung in Verbindung mit Microsofts Exchange-Groupware abrufen. Ein Intel XScale-Prozessor mit 624 MHz Tarktrate, 64 MB RAM und 128 MB ROM sorgt für die nötige Power, die potenzielle Kunden von dem Allrounder mit Sicherheit erwarten. Damit die ganze Technik nicht schon nach wenigen Minuten wieder an das Ladegerät muss, hat HTC dem Smartphone einen 2100 mAh starken Akku mitgegeben, der die Empfangsbereitschaft des Ameo bis zu 300 Stunden am Leben erhalten soll. Die maximale Sprechzeit wird mit 5 Stunden angegeben.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
115664