1249333

HSDPA on AIR

11.04.2006 | 13:00 Uhr |

HSDPA soll das Tempo von UMTS auf DSL-Speed pushen. Bei unseren Praxistests konnte es dieses Versprechen allerdings oft nicht halten.

T-Mobile und Vodafone haben den ersten UMTS-Daten-Turbo namens HSDPA in Deutschland gestartet. Er soll komfortables, schnelles Surfen, Mailen, Chatten, VOIPen und IPTV-Schauen per Notebook, Handy oder PDA ermöglichen.

HSDPA steht für High Speed Downlink Packet Access. Durch dieses UMTS-Update wird der paketvermittelte Datenverkehr im Download von bislang 384 Kbps auf zunächst 1,8 Mbps verbessert. Turbofaktor 4,7! Später soll HSDPA in Stufe 2 auf 3,6 Mbps und in Stufe 3 auf 7,2 Mbps erhöht werden.

Auch der Daten-Upload steigt in Stufe 1 von bislang 64 Kbps auf nunmehr 384 Kbps. Turbofaktor 6,0! Diese offiziellen Maximalwerte kommen von T-Mobile und Vodafone wie aus einem Munde. In der Praxis sind sie aber fast nie erreichbar.

Der Vorteil hoher Download-Werte wird etwa beim Abholen von Mails mit dicken Attachments, beim Ansurfen großer Webseiten, oder beim Download von riesigen Dateien, Programmen und Service-Packs deutlich spürbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1249333