1250013

HSDPA-Notebooks ab Juni

29.05.2006 | 10:50 Uhr |

T-Mobile und Fujitsu-Siemens bieten in Kürze Notebooks mit HSPDA, dem so genannten UMTS-Turbo, an.

T-Mobile und Fujitsu-Siemens werden ab Mitte Juni 2006 im Rahmen ihrer Partnerschaft Notebooks mit integrierter HSDPA-Technik (High Speed Downlink Packet Access) anbieten. Den Anfang macht das Lifebook Q2010. Über HSPDA können T-Mobile-Kunden mit Bandbreiten von bis zu 1,8 MBit/s mobil surfen, downloaden oder auf Anwendungen im Firmennetz zugreifen. Die Technik steht seit Anfang Mai 2006 im gesamten UMTS-Netz von T-Mobile Deutschland zur Verfügung. Nach Angaben von T-Mobile erstreckt sich dieses UMTS/HSDPA-Netz zurzeit auf über 1000 Städte in Deutschland.

Das Lifebook Q2010 ist zwei Zentimeter dünn, wiegt rund ein Kilogramm und unterstützt neben UMTS/HSDPA auch GPRS und EDGE sowie WLAN und Bluetooth. T-Mobile empfiehlt für die HSDPA-Nutzung den Tarif DataConnect Exclusive in Verbindung mit der Datenoption web'n'walk XL. Der Tarif-Grundpreis beträgt neun Euro pro Monat. Die Option web'n'walk XL beinhaltet ein Inklusivvolumen von fünf Gigabyte, dazu kommen 200 Stunden für WLAN-Sitzungen am Hotspot dazu. Der Monatspreis beläuft sich auf 35 Euro, zuzüglich Tagesnutzungspreis von einem Euro. Für Tage, an denen Kunden die Option ausschließlich für Datenübertragungen am Hotspot nutzen, entfällt die Tagespauschale.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250013