2117174

HP will bis zu 30.000 weitere Stellen streichen

16.09.2015 | 12:19 Uhr |

HP plant im Zuge der Aufspaltung einen weiteren, größeren Stellenabbau. Zigtausend Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Hewlett-Packard hatte im Oktober 2014 eine Umstrukturierung angekündigt, die bis zum 31. Oktober 2015 vollzogen wird. Ab November spaltet sich das Unternehmen in zwei neue Unternehmen auf. HP Enterprise wird dann Dienstleistungen und anderen Services für Unternehmen anbieten. Das bisherige Unternehmen HP Inc kümmert sich um weiter um das klassische Geschäft mit PCs und Druckern und behält auch das bisherige HP-Logo.

Die Aufspaltung wird laut Medienberichten von einem zusätzlichen Stellenabbau begleitet. Demnach seien bei HP Enterprise zwischen 25.000 und 30.000 Jobs betroffen. Dadurch sollen die Kosten um bis zu 2 Milliarden US-Dollar pro Jahr gesenkt werden. Insgesamt sind zwischen 10 und 12 Prozent aller 252.000 Mitarbeiter von HP Enterprise betroffen. In den vergangenen Jahren hatte Hewlett-Packard bereits über 55.000 Stellen abgebaut.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2117174