60026

HP und Intel präsentieren PC der Zukunft

16.11.2001 | 10:28 Uhr |

Mit dem Concept PC 2001 zeigt HP auf der Comdex in Zusammenarbeit mit Intel, wie der PC in Zukunft aussehen wird. Der Entwicklungsschwerpunkt lag dabei auf Flexibilität, Handlichkeit und Platzersparnis. Beim Entwurf des Concept PC 2001 wurden Arbeits- und Eingabeeinheit getrennt.

Mit dem Concept PC 2001 zeigt Hewlett-Packard auf der Comdex in Zusammenarbeit mit Intel wie der PC in Zukunft aussehen wird. Der Entwicklungsschwerpunkt lag dabei auf Flexibilität, Handlichkeit und Platzersparnis. Beim Entwurf des Concept PC 2001 wurden Arbeits- und Eingabeeinheit getrennt, wie unser Schwestermagazin Tecchannel berichtet.

Die Eingabeeinheit besteht aus einem 18 Zoll großen TFT-Bildschirm, in dem sich alle Elemente befinden, auf die der Anwender beim Arbeiten zugreifen muss. Rechts oben im TFT-Display befinden sich die integrierte Webcam und die Lautsprecher.

Die sehr breit anmutende Arbeitseinheit enthält neben dem eigentlichen Panel noch einen 24/8-fach CD-RW-Brenner von Panasonic, Lautsprecher sowie eine Webkamera von Logitech für Video-Conferencing. Tastatur und Maus von Logitech kommunizieren per Bluetooth mit der "Eingabeeinheit". Zum Anschluss von Peripherie-Geräten steht ein USB-2.0-Hub von Adaptec zur Verfügung. Wahlweise kann die Eingabeeinheit auf einen Standfuß platziert oder an die Wand gehängt werden.

In einem kleinen silbernen Design-Gehäuse findet sich die maßgeblich von Intel entworfene Arbeitseinheit. Natürlich übernimmt ein Pentium-4-Prozessor mit zwei Gigahertz Taktfrequenz die Rechenarbeit. Als Chipsatz wählte Intel den i850 mit Dual-Channel-Rambus-Support.

Die Verbindung zwischen Arbeits- und Eingabeeinheit erfolgt per USB-2.0-Connect sowie einem DVI-Interface zur digitalen Video-Signal-Übertragung. In der Arbeitseinheit befinden sich insgesamt fünf USB-2.0-Ports - zwei an der Vorderseite und drei an der Rückseite des Gehäuses. Zusätzlich bietet die Arbeitseinheit zwei 1394-Ports für den Anschluss von Firewire-Geräten. Den Grafikpart übernimmt ATIs Radeon 7500. Eine 2,5-Zoll-Festplatte von IBM ist ganz im Sinne des Platz sparenden Designs der Arbeitseinheit. Die Travelstar 48GH bietet 48 GByte Speicherkapazität.

Nach Aussagen von Hewlett-Packard wird der Concept PC 2001 in dieser Form nie auf den Markt kommen. Teile der hier gezeigten Ideen werden sich jedoch in künftigen PCs von Hewlett-Packard finden.

Aldi-PC: Geheimnis gelüftet! (PC-WELT Online, 15.11.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60026