81088

HP sagt seinen CeBIT-2004-Auftritt ab

20.10.2003 | 11:33 Uhr |

Die CeBIT hat einen weiteren großen Aussteller verloren: Nach Canon sagte jetzt auch Hewlett-Packard den geplanten Messe-Auftritt ab. Auf der Cebit 2004 (18. bis 24. März) wird es keinen eigenen HP-Stand mehr geben. Der Konzern will sich nur noch im kleinen Rahmen bei Partnern wie der SAP präsentieren.

Die CeBIT hat einen weiteren großen Aussteller verloren: Nach Canon sagte jetzt auch Hewlett-Packard den geplanten Messe-Auftritt ab. Wie die Böblinger Zentrale auf Anfrage unserer Schwesterpublikation Computerpartner bestätigte, wird es auf der CeBIT 2004 (18. bis 24. März) keinen eigenen HP-Stand mehr geben. Der Konzern will sich nur noch im kleinen Rahmen bei Partnern wie der SAP präsentieren.

Auf der diesjährigen CeBIT hatte HP noch eine Ausstellungsfläche von über 2500 Quadratmetern belegt und den Besuchern mehr als 100 Produkte präsentiert. Damit verliert die Messeleitung nicht nur einen finanziell interessanten Kunden, sondern auch einen Publikumsmagneten.

HP will das eingesparte Geld für andere Marketingaktivitäten ausgeben. Ein Teil soll in Werbekampagnen fließen, der Rest geht in das so genannte "Direktmarketing", von dem auch die Fachhändler profitieren werden: Geplant sind unter anderem Roadshows, die Unterstützung der Partner bei Kundenauftritten sowie die Beteiligung an Hausmessen.

"Systems" öffnet für Besucher (PC-WELT Online, 20.10.2003)

HP kündigt neuen Ipaq mit WLAN und Bluetooth an (PC-WELT Online, 16.10.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
81088