261881

Ohne Treiber per E-Mail drucken

09.08.2010 | 16:10 Uhr |

Der Druckerhersteller HP entdeckt das mobile Drucken vom Smartphone oder Tablet. Anstelle per Treiber setzt den Drucker einfach eine ankommende E-Mail in Gang.

Wollte man bisher drucken, musste man den Drucker oder das Multifunktionsgerät per Treiber ansteuern. Das reicht HP ab der kommenden Gerätegeneration nicht mehr. Vielmehr soll das Drucken hier zusätzlich vom mobilen Endgerät auch ohne Treiber funktionieren.

HP nennt das ePrint. Dabei hat jeder Drucker eine eigene E-Mail-Adresse und ist mit dem Internet verbunden. Der Anwender sendet vom mobilen Gerät – etwa dem iPad oder einem Smartphone – den Druckauftrag per Mail an die Adresse des Druckers. Dieser geht dann nicht direkt an den Drucker, sondern zuerst in die HP Cloud. Dort wird er für den Druck aufbereitet. Gedruckt wird sowohl der E-Mail-Text als auch der Anhang – beispielsweise Microsoft-Office-Dokumente, JPG-Bilder oder PDFs.

Ist der Druckauftrag erledigt, erhält der Anwender eine E-Mail. Auch im negativen Fall setzt HP den Anwender in Kenntnis. Denn ist der Drucker beispielsweise ausgeschaltet, lässt sich der Auftrag nicht ausführen. Jede E-Mail bleibt in der HP Cloud 24 Stunden aktiv, danach wird sie laut US-Hersteller gelöscht. Gleichzeitig versichert HP, Maßnahmen gegen etwaigen Missbrauch getroffen zu haben. So gibt es in der Cloud Spam-Filter. Wem das nicht ausreicht, kann über das Portal „ePrint Center“ ( www.hpeprint.com ) eine Whitelist erstellen. Laut HP sollen alle kommenden Drucker ab 99 Euro ePrint-fähig sein.

Neben dem Drucken vom Mobilgerät lassen sich auf die kommenden Drucker und Kombigeräte Apps herunterladen. Damit lassen sich Webinhalte von News über Sudoku bis zu Malvorlagen für die Kinder ohne PC am Drucker ausgeben – bei HP „PrintApps“ genannt. Für die Inhalte sorgen Partner wie Fokus Online, Reuters oder Dreamworks.

Anzeige: Großes HP ePrint Special

0 Kommentare zu diesem Artikel
261881