81236

HP bündelt Openview-Tools mit PCs

06.09.2006 | 13:28 Uhr |

Die an Unternehmenskunden verkauften Endgeräte werden mir kostenloser Configuration-Management-Software gekoppelt.

Hewlett-Packard hat jetzt in den USA angekündigt, dass Firmen, die Desktops, Laptops oder Workstations des Herstellers erwerben, eine kostenfreie Version des "Openview Client Configuration Manager 2.0" erhalten. Mit dem als Einstiegshilfe in das PC-Management konzipierten Tool richtet sich HP insbesondere an Administratoren mittelgroßer Installationen. Die Software unterstützt Routine-Aufgaben in der PC-Verwaltung und enthält Werkzeuge für die Inventarisierung, für die Verteilung und Migration von Betriebssystemen, für das Patch-Management sowie für die Hardwarekonfiguration und deren zentrale Kontrolle. In Version 2.0 des Produkts sind neue Features hinzugekommen, so etwa die Verwaltung der Geräte unterschiedlicher Hersteller, ein mit Alarmfunktionen erweitertes Monitoring sowie eine Messfunktion der Softwarenutzung. Mussten in der bisherigen freien Programmvariante "Openview Client Configuration Manager Basic Edition" die zur Kontrolle der Endgeräte benötigten Softwareagenten noch nachträglich verteilt werden, so sind diese nun auf den Clients vorinstalliert. Ferner kommt in Form eines kostenlosen Add-ins noch die Unterstützung von Intels Active Management Technology, ein Diagnosewerkzeug, das der Chiphersteller in seine vPro-Technik integriert hat. (ue)

0 Kommentare zu diesem Artikel
81236