26.01.2012, 20:36

Denise Bergert

HP

Open-Source-Version von webOS erscheint im September

©HP

Im Spätsommer 2012 will Hewlett-Packard (HP) sein Betriebssystem webOS für alle Entwickler öffnen.
HP hat sich heute erneut zu den Zukunftsplänen für sein Betriebssystem webOS geäußert. Die Software soll demnach ab September 2012 als Open-Source-Version erhältlich sein. Bereits ab steht hingegen das Enyo-2.0-Framework zum Download bereit, mit dem Entwickler Apps für die Open-Source-Variante von webOS erstellen können. Neben dem HP-Betriebssystem sind die Anwendungen auch mit Android, iOS sowie unterschiedlichen Browsern wie Google Chrome oder Firefox kompatibel.

Hewlett-Packard hatte webOS im April 2010 von Palm gekauft. Die Investition in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar drohte jedoch zu scheitern, denn HP gelang es nicht, die Plattform für mobile Endgeräte im Tablet-PC- und Smartphone-Sektor zu etablieren. Das hauseigene webOS-Tablet TouchPad entpuppte sich als Ladenhüter und wurde Ende 2011 zu Dumpingpreisen verschleudert. WebOS galt zu diesem Zeitpunkt bereits als totes Betriebssystem.
Mit seinem Strategie-Wechsel will HP das Ruder nun noch einmal herumreißen und hofft, die Entwickler-Gemeinde mit der Open-Source-Veröffentlichung wieder für webOS begeistern zu können. Sollten die von Googles Android inspirierten Bestrebungen Erfolg haben, schließt der Elektronik-Hersteller eigenen Aussagen zufolge, auch die Produktion von neuen HP-Tablet-Modellen nicht aus.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1312528
Content Management by InterRed