80912

HP: Neue Tablet-PCs mit Intel-Prozessoren

20.10.2003 | 14:40 Uhr |

Für November hat Hewlett-Packard die "nächste Generation" der Tablet-PCs angekündigt. Im Gegensatz zu den bisher verfügbaren Geräten verwendet HP beim neuen Tablet PC "TC 1100" keine Transmeta-Prozessoren, sondern Intel-CPUs.

Für November hat Hewlett-Packard die "nächste Generation" der Tablet-PCs angekündigt. Im Gegensatz zu den bisher verfügbaren Geräten verwendet HP beim neuen Tablet-PC "TC 1100" keine Transmeta-Prozessoren, sondern Intel-CPUs. Die Akkulaufzeit bezeichnet HP dennoch als "besonders lang".

Der Tablet-PC wird in einer Centrino-Version mit einem Intel Pentium-M (mit 1,0 Gigahertz) und in einer Variante mit einem Celeron (800 Megahertz) angeboten. Die WLAN-Unterstützung folgt den Standards 802.11a, b und g und für die Sicherheit der übertragenen Daten sorgt Wi-Fi Protected Access (WPA).

Das Display des Geräts ist 10,4 Zoll groß und die Oberfläche besteht aus gehärtetem und entspiegelten Glas. Für die Grafik sorgt Nvidias mobiler Grafikchip Geforce 4 Go 420 (32 Megabyte Speicher, 4 x AGP). Wahlweise ist der Tablet-PC mit einer 30, 40 oder 60 Gigabyte Festplatte erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
80912