1097447

webOS-Entwickler wechseln zu Windows Phone

22.08.2011 | 18:08 Uhr |

Mehr als 500 Software-Entwickler sind Microsofts Einladung gefolgt und wechseln nun von HPs webOS zu Windows Phone.

Nachdem HP in der vergangenen Woche bekannt gab, dass sich das Unternehmen von seiner PC-Sparte distanzieren wolle, buhlt Microsoft nun um die Gunst der webOS -Entwicklergemeinde. So startete Brandon Watson, Leiter des Windows Phone Developer Experience Programms, am vergangenen Freitag einen Aufruf über den Kurnachrichtendienst Twitter. Microsoft stellt dabei allen Entwicklern die von webOS zu Windows Phone wechseln wollen, kostenlose Smartphones und Dev-Tools zur Verfügung. Diesem Aufruf sind über das Wochenende mehr als 500 Programmierer gefolgt.

Wie Watson heute bestätigte, sei die Reaktion auf seinen Aufruf überwältigend gewesen. Innerhalb von nur 22 Stunden, seien mehr als 500 Bewerber-Emails in seinem Postfach gelandet. Microsoft sucht nun nach einer Möglichkeit, alle Anfragen zeitnah zu beantworten und die kostenlosen Tools und Windows-Phone-Geräte zu verteilen.

Im Gegensatz zu HPs web-basierter webOS-Plattform, funktioniert Microsofts Windows-Phone-Software als abgeschlossenes System. Der Windows-Hersteller erhofft sich durch HPs Distanzierung von der PC- und Mobil-Sparte einen Zuwachs an Entwickler-Talenten. Diese könnten dem noch recht schwachen Windows Phone 7 zum Aufschwung verhelfen.

Ansturm auf das 99-Euro-Touchpad von HP

HP gab am vergangenen Freitag bekannt , dass das Unternehmen in Zukunft mehr auf Software und Dienstleistungen anstatt Hardware setzen wolle. Im Zuge der Ankündigung fiel der Preis für das HP TouchPad am heutigen Montag auf 99 bzw. 129 Euro. Über die Zukunft von webOS machte der Konzern bislang nur sehr vage Aussagen. Der Bereich werde nicht eingestellt, sondern sei nur auf Eis gelegt, hieß es in einer offiziellen Stellungnahme.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1097447