1106525

Sony veröffentlicht Cyber-Brille mit 3D-Display

31.08.2011 | 17:15 Uhr |

Sony liefert mit der HMZ-T1 eine Alternative zu 3D-Fernsehgeräten. Mit Hilfe der Display-Brille entstehen dreidimensionale Bilder direkt vor dem Auge des Betrachters.

Im Rahmen der diesjährigen CES präsentierte Sony erstmals seinen „Personal 3D Viewer“ und erinnerte damit an die Ideen der virtuellen Welt aus den 80er und 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Heute kündigte der Konzern an, dass es die Cyber-Brille bereits zur Marktreife gebracht hat und im November 2011 in Japan erscheint.

Die HMZ-T1, so der offizielle Name, bietet zwei Bildschirme, die direkt am Kopf getragen werden. Die OLED-Screens messen jeweils 0,7 Zoll und liefern eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Unmittelbar vor dem Auge, entspricht die Brille so in etwa dem Effekt einer 750 Zoll großen Kinoleinwand.

Für das ultimative Solo-Filmerlebnis bringt das Gerät auch integrierte Kopfhörer mit, die 5.1 Surround Sound unterstützen. Die HMZ-T1 ist so konzipiert, dass sie die Ohren des Nutzers komplett bedeckt. Bei einem Gewicht von 420 Gramm könnte der Tragekomfort jedoch nach einer gewissen Zeit leiden.

3D ohne Brille erleben

Die Cyber-Brille ist außerdem mit einem HDMI-Anschluss ausgestattet und kann so mit 3D-Filmen oder auch 3D-Spielen über Sonys HD-Konsole PlayStation 3 genutzt werden. Wie das Konzept bei den Endverbrauchern ankommt, bleibt abzuwarten. Die HMZ-T1 erscheint am 11. November 2011 zum Preis von 60.000 Yen (umgerechnet rund 541 Euro) in Japan. Ein Veröffentlichungstermin für Europa steht bislang noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1106525