IFA News IFA Ratgeber IFA PC-WELT.tv
31.08.2011, 18:38

Denise Bergert

HDC-Z10000

Panasonic präsentiert High-End-3D-Camcorder

©Panasonic

Hobby- und Profi-Filmer können mit dem neuen Panasonic-Gerät 2D- und 3D-Videos in 1080p aufzeichnen und diese mit 3D-Makro-Funktionen aufwerten.
Panasonic hat heute mit dem Z10000 den ersten 3D-Camcorder angekündigt, der Gebrauch vom progressiven Video-Format AVCHD macht. Die Dual-Linsen mit sechs Sensoren ermöglichen Video-Aufnahmen in 1080p und 60 Bildern pro Sekunde – in 2D und 3D.

Die hauseigenen 3MOS-Sensoren verarbeiten die Farben Rot, Blau und Grün getrennt uns sollen so für eine brillante Bildqualität sorgen. Weiterhin bietet die HDC-Z10000 einen zwölffachen optischen Zoom, der im 3D-Modus allerdings auf zehn Zoomstufen beschränkt ist. Beide Aufnahme-Modi bieten weiterhin einen Bildstabilisator mit dem verwackelte Clips der Vergangenheit angehören sollen.
Eine weitere Besonderheit der Z10000 stellen ihre 3D-Makro-Optionen dar. Der minimale Fokus liegt hier bei rund 45 cm. Zur Betrachtung der Aufnahmen kann der brillenlose LCD-Bildschirm der Kamera genutzt werden. Das Display kann zwischen 2D- und 3D-Darstellung wechseln und misst 3,5 Zoll.
Neben den optischen Features weiß die Panasonic-Kamera auch mit ihren Audio-Qualitäten zu überzeugen. Das Gerät verfügt über zwei integrierte Mikrofone die Dolby Surround in 5.1 aufzeichnen können. Der HDC-Z10000 unterstützt unter anderem MPEG-4, MPO sowie 3D-Fotos mit 2,1 Megapixeln. Die Aufnahmen werden auf zwei SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarten abgelegt, um unterbrechungsfreies Filmen zu gewährleisten.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1106770
Content Management by InterRed