207650

HD-Plasma-Fernseher mit Festplatte

Gemeinsam mit Seagate möchte LG Großbild-Plasma-TVs anbieten, die HDTV-fähig sind und einen integrierten Digital-Videorekorder besitzen.

Die neuen 50- und 60-Zoll Plasma-TVs der PY2DR-Serie von LG Electronics sind nicht nur HDTV-fähig, sondern setzen auch eine 160-Gigabyte-Festplatte von Seagate in Verbindung mit dem integrierten High-Definition-Digital-Videorekorder (HD-DVR) ein. Dadurch können bis zu 14 Stunden HD-Programm oder 62 Stunden normales Fernsehprogramm aufgezeichnet werden. Zum Funktionsumfang zählen unter anderem automatisches kontinuierliches Time-Shifting in 1-Stunden-Intervallen, Zeitlupenfunktion und direkte Wiederholung (Instant Replay).

Laut LG liegt die physikalische Auflösung beider Plasma-TVs bei 1.366 x 768 Pixel, das Kontrastverhältnis soll bei 5.000:1 liegen. Ein 9-in-2-Kartenleser sowie ein HDCP-konformer HDMI- und ein Firewire-Anschluss sind ebenfalls vorhanden. Über Preise und Verfügbarkeit gab LG noch nichts bekannt.

Hintergrund: Die Implementierung von HDMI mit HDCP-Verschlüsselung kostet Geld und die Geräte dürfen für das hochauflösende Video keinen Weg "nach draußen" bieten. Damit soll jegliches Kopieren unterbunden werden. Daraus folgt nahezu zwangsläufig, dass TV-Hersteller den Festplatten-Recorder in ihre Geräte integrieren: HDMI ist beim TV eh bezahlt und traditionell bieten Fernseher keine Ausgänge (so dass sie niemand vermissen wird). Wir werden also in Zukunft sehr wahrscheinlich eine Menge Fernseher mit Festplatten vorgestellt bekommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
207650