11122

HD-Inhalte künftig auch bei Kabel Deutschland

17.05.2006 | 10:53 Uhr |

Kabel Deutschland und Premiere haben sich auf die Einspeisung von HD-Inhalten in das Kabelnetz des Unternehmens geeinigt. Demnach werden künftig die beiden Premiere-Sender "HD Sport" und "HD-Film" auch für Kabelkunden empfangbar sein.

Bereits jetzt sind in Deutschland HD-Sendungen empfangbar, allerdings nur, wenn eine Sat-Schüssel zum Einsatz kommt. Anwender mit einem Kabelanschluss blieben außen vor. Nun hat Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber, Kabel Deutschland , sich mit Premiere auf die Einspeisung von HD-Inhalten in das Kabelnetz geeinigt.

Künftig können somit auch Kabelkunden die beiden Premiere-Sender "HD Sport" und "HD Film" empfangen und hochauflösendes Fernsehen genießen. Darüber hinaus werden alle 64 Spiele der kommenden Fußball-WM in HD übertragen.

"Dem hochauflösenden Fernsehen gehört die Zukunft. Deshalb freuen wir uns, unseren Kunden erstmals HDTV anbieten zu können. Allein durch die Ausstrahlung der kompletten FIFA WM 2006 in HD-Qualität werden die Zuschauer merken, welche Faszination von dem neuen Fernsehstandard ausgeht", sagt Dr. Manuel Cubero, Geschäftsführer Kabelfernsehen und Content bei Kabel Deutschland. "Wir werden deshalb unser HDTV-Angebot sukzessive erweitern. Dazu sprechen wir aktuell mit weiteren Inhalte-Anbietern."

Um auch tatsächlich in den Genuss von HD zu gelangen, sind allerdings auch Investitionen seitens der Anwender nötig. Zum wird ein HD-tauglicher Fernseher benötigt und zum anderen ein spezieller HD-Receiver. Letztere sollen laut Kabel Deutschland vor Beginn der WM "in ausreichender Zahl" zur Verfügung stehen. Ein HD-Receiver, der bereits zertifiziert ist, kommt von Humax. Der PR-HD1000C kostet 399 Euro.

HDTV wird zudem richtig teuer: Die beiden HD-Kanäle Sport und Film kosten zusammen 9,90 Euro, allerdings nur in Verbindung mit einem Premiere-Komplett-Abo. Das HD-Vergnügen kostet somit schlappe 54,80 Euro pro Monat (44,90 Euro Premiere Komplett + 9,90 Euro HD) und darin sind die Gebühren für den Kabelempfang an sich noch gar nicht eingerechnet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
11122