131052

HD-DVD vs. Blu-ray: Warner kündigt Total HD an

04.01.2007 | 16:21 Uhr |

Blu-ray oder HD-DVD? Das Filmstudio Warner Brothers will sich nicht festlegen und hat „Total HD“ angekündigt. Die auf solchen Medien ausgelieferten Filme sind sowohl auf Blu-ray- als auch auf HD-DVD-Playern abspielbar.

Das zu Time Warners gehörende Filmstudio Warner Brothers wird auf der CES in Las Vegas seine Antwort auf den Kampf der beiden DVD-Nachfolgeformate HD-DVD und Blu-ray präsentieren: Die Total HD. Dabei handelt es sich nicht um ein neues Format, sondern die vom Studio künftig als „Total HD“ veröffentlichten Filme sollen sowohl auf HD-DVD- als auch Blu-ray-Playern abspielbar sein.

Während sich andere Studios größtenteils für das eine oder andere Format entscheiden und ausschließlich dafür die Filme veröffentlichen, bezieht Warner mit Total HD eher eine neutrale Stellung und will zumindest zunächst mit einem Medium beide Formate abdecken.

Dafür lieferte auch Warner-Chef Barry M. Meyer gegenüber der New York Times eine plausible Erklärung. Meyer erwartet nämlich, dass der Kampf zwischen HD-DVD und Blu-ray nicht so schnell entschieden sein wird und man vorerst mit beiden Formaten leben muss. Auch den Händlern will man mit der Total HD entgegenkommen, schließlich müssten diese mit Total HD nicht jeden Film in zwei Varianten für ihre Kunden auf Lager parat haben.

Derzeit liefern Sony, 20th Century Fox, Walt Disney und Metro-Goldwyn-Mayer hochauflösende Filme ausschließlich im Blu-ray-Format aus. Nur HD-DVD-Filme gibt es dagegen von Universal Studios. Neben Warner unterstützt nur noch Paramount Pictures beide DVD-Nachfolgeformate.

Einen anderen Lösungsansatz für die Problematik hat LG Electronics angekündigt: Das Unternehmen wird auf der CES einen Player vorstellen, der beide Formate beherrscht ( wir berichteten ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
131052