136560

Kampf der Formate laut Toshiba noch nicht entschieden

30.01.2008 | 09:31 Uhr |

Woolworth hatte kürzlich entschieden, in seinen britischen Filialen keine HD-DVDs mehr anzubieten, sondern nur noch Blu-Ray-Filme. Von Toshiba, einer der wichtigsten Vertreter des HD-DVD-Formats, erreichte die PC-WELT nun ein offizielles Statement zu der Woolworth-Entscheidung, das wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Das HD-DVD-Format muss derzeit eine Hiobsbotschaft nach der nächsten hinnehmen. Jüngster Fall war die Woolworth-Entscheidung in Großbritannien, wonach in deren Läden nur noch Blu-Rays und keinerlei HD-DVDs mehr angeboten werden . Toshiba ist natürlich enttäuscht über diese Entscheidung.

Die PC-WELT erreichte folgendes Statement von Olivier Van Wynendaele, European assistant general manager von Toshiba, das wir ungekürzt an Sie weiterreichen:

„Wir haben die Verkäufe von HD-DVD-Playern sehr erfolgreich ausgeweitet. Jetzt sind HD-DVD-Player in ganz Europa für weniger als 200 Euro erhältlich. Damit sind die Player in etwa halb so teuer wie Geräte anderer hochauflösender Formate. Und bereits vor dieser Preissenkung hatte HD-DVD einen Marktanteil von über 60 Prozent im Bereich der Standalone-Geräte.

Ebenso wichtig insbesondere für den DVD-Handel – Käufer von HD-DVD-Playern haben schon immer mehr Filme gekauft als die Besitzer von Playern anderer Formate. In absoluten Zahlen heißt das: Jeder Besitzer eines HD-DVD-Players kaufte 3,5 Filme, Besitzer von Blu-ray Abspielgeräten erwarben im Schnitt weniger als einen Film.

Wir sind über Woolworths Entscheidung enttäuscht, sehen darin aber keine Entscheidung für ein Format. Es ist eindeutig zu früh von Gewinnern oder Verlierern zu reden. Wie die oben aufgeführten Zahlen zeigen, entscheiden sich Kunden, die eine Wahlmöglichkeit haben, für HD-DVD. Deshalb sind wir davon überzeugt, dass die attraktiven Preise, die große Filmauswahl und das einzigartige HD-Erlebnis sowie weitere geplante Promotionaktionen das HD-DVD-Format weiter stärken werden.“

PC-WELT Kommentar: HD-DVD - so hätte das Format (dank Microsoft) überlebt

0 Kommentare zu diesem Artikel
136560