1255278

HD-DVD-Krise: Toshiba startet Preisoffensive

15.01.2008 | 13:28 Uhr |

Das krisengeschüttelte HD-DVD-Format erhält von Toshiba durch eine Preisoffensive Unterstützung.

Nachdem in den vergangenen Wochen mehrere große Filmstudios vom HD-DVD- in das Blu-ray-Lager wechselten, scheint der Sieger im Formatkrieg festzustehen. Toshiba gibt das angeschlagene Format aber noch nicht auf und startet eine Preisoffensive für seine HD-DVD-Player. Ab sofort kostet das 1080i-fähige Einsteigermodell HD-A3 in den USA nur noch knapp 150 US-Dollar. Volle HD-Auflösung gibt es mit dem HD-A30 ab knapp 200 US-Dollar. Das Topmodell HD-A35 ist bereits für rund 300 US-Dollar zu haben. Trotz der Preissenkungen behält Toshiba seine Werbeaktion bei: Kunden dürfen sich bei einem Player-Kauf aus 15 Filmen fünf HD-DVDs gratis aussuchen.

Damit sichert sich Toshiba zumindest vorerst einen Preisvorsprung gegenüber der Blu-ray-Hardware. Allerdings hatte Funai im Zuge der kürzlich beendeten Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas einen günstigen Blu-ray-Player für um die 300 US-Dollar angekündigt. Wann dieser auch tatsächlich zu diesem Preis erhältlich sein wird und ob dann auch weitere Hersteller die Preise reduzieren, ist ungewiss. Momentan bleibt die Preisreduzierung für Toshiba-Player auf den amerikanischen Markt beschränkt. Ob eine vergleichbare Aktion auch in Europa starten wird, steht noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255278