247641

Fraunhofer bringt verlustfreien Audio-Codec

06.03.2008 | 08:55 Uhr |

Verlustfreie Kompression von Musik-Dateien - der vom Fraunhofer-Institut neu vorgestellte Audio-Codec HD-AAC soll es möglich machen.

Der MP3-Erfinder Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltung (IIS) hat auf der CeBIT seinen neuen Audio-Codec HD-AAC vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus dem Format AAC (MPEG-4 Advanced Audio Coding) und SLS (MPEG-4 Scalable Lossless Coding).

HD-AAC kodiert Musikinformationen mit 24-Bit und soll für eine verlustfreie Kompression sorgen - Musik-CDs sind vergleichsweise mit 16-Bit bei einer Samplerate von 44,1 KHz kodiert. Das Format eignet sich beispielsweise für den Verkauf von Musik-Downloads sowie die qualitative und sichere Verwaltung von Musik-Archiven. Außerdem soll die konstante Bitrate für eine optimale Übertragung auf unterschiedlichen Bandbreiten wie etwa Satelliten dienen.

Trotz der höheren Kompression und der verbesserten Klangqualität soll die Größe der mit HD-AAC kodierten Songs nicht die anderer Formate überschreiten. Der eingebettete Layer sorgt dafür, dass sich mit HD-AAC kodierte Songs auf Geräten abspielen lassen, die AAC unterstützen. Dazu gehört der iPod.

0 Kommentare zu diesem Artikel
247641