40660

Nicht immer klappt das Einlösen

03.04.2008 | 18:22 Uhr |

Paypal hat derzeit erneut mit Problemen im Zusammenhang mit einer Gutscheinaktion zu kämpfen. So berichten Anwender von Problemen beim Einlösen. Für Ebay/Paypal ist das Problem nicht neu.

Paypal hat derzeit erneut mit Problemen im Zusammenhang mit einer Gutscheinaktion zu kämpfen. Wie uns Anwender berichten, wurden im März Gutscheine an Ebay -Mitglieder verschickt, die zur Anmeldung oder Nutzung von Paypal animieren sollten - Paypal ist ein Teil der Ebay-Gruppe. Laut Paypal handelte es sich dabei um eine der größten Gutscheinaktionen bei Ebay.de überhaupt.

Wie beispielsweise Leser Stephan Reindl berichtet, ließen sich die Gutscheine nicht einlösen. „Ich erhielt einen Gutschein über 7 Euro, den ich im Zeitraum vom 21. bis 24. März bei einem Ebay-Kauf mit Paypal-Bezahlung einlösen sollte“, berichtet der Leser. Doch das System wies den Gutscheincode zurück, Schirra erhält über Tage hinweg nur eine Fehlermeldung. Erst ein Anruf bei der kostenpflichtigen Hotline schaffte Klarheit. Es liege ein technisches Problem vor und man solle sich per Mail an den Kundenservice wenden. Der Leser tut dies und bezahlt zwischenzeitlich seine Ebay-Ware anderweitig, da der Verkäufer auf sein Geld wartete und der Käufer keine schlechte Bewertung wegen zu verspäteter Zahlung riskieren wollte.

Erst Tage später eine Antwort vom Paypal-Kundenservice: Eine Erstattung des Gutscheins sei nicht möglich, da der Artikel erst nach Ende der Gutscheinfrist bezahlt worden sei. „Ich halte das ganze für einen Betrug am Kunden“, sagt Reindl. „Wenn Paypal und Ebay eine solche Aktion durchführen, sollte das auch fair ablaufen.“

Auf Nachfrage durch PC-WELT erhielt der Leser eine Gutschrift über den fraglichen Betrag. Paypal gibt sich einsichtig: „Dass der Kunde seinen Gutschein technisch nicht einlösen konnte, ist keinesfalls beabsichtigt gewesen, noch hat es System.“, versichert das Unternehmen und betont, dass die Mehrheit der angeschriebenen Anwender problemlos den Gutschein habe einlösen können. „Der Kunde hat völlig richtig gehandelt und sich nach der Störung zeitnah beim Kundenservice gemeldet, wobei seine Mail leider nicht korrekt gelesen wurde.“

0 Kommentare zu diesem Artikel
40660