113876

Perfekte Pixel, Teil 5 - Chassis mit Micronas-Technik

05.11.2007 | 08:44 Uhr |

Die Technik der neuen Grundig-Modelle setzt auf Micronas-Technik - ähnlich wie andere deutschen Marken.

Grundig hat auf der IFA unter dem Namen "G4 Chassis" eine technische Plattform für künftige Topmodelle vorgestellt. Sie baut auf ähnliche Komponenten wie die Techniken von Loewe , Sharp und Metz .

Technik vom LCD-Prozessorspezialisten Micronas kümmert sich um die Optimierung und 100-Hertz-Wandlung von PAL- und HDTV-Bildern. Dazu gehört auch die Fähigkeit, Spielfilme mit 24 Bildern pro Sekunde entgegen zu nehmen und mit 96 Hertz darzustellen. Allerdings hat Grundig die Einführung von Geräten mit G4 Chassis erst für 2008 angekündigt.

Die Vorgängertechnik namens "G2 Chassis" versieht in Geräten der aktuellen Generation ihren Dienst und ist noch nicht fit für die Full-HD-Bildoptimierung und 100-Hertz-Technik.

Als eine Art Zwischenschritt bietet Grundig aber schon in diesem Jahr LCD-TVs mit 100-Hertz-Technik, aber ohne Full-HD-Auflösung an. Die Technik in diesen Geräten heißt "Digi 200". Sie ist etwa im neuen "Lenaro 100 Hz" verbaut. In Zukunft wollen die Nürnberger ähnlich wie Metz aber auch Full-HD-TVs mit 100 Hz anbieten.

Was Sony hinter der "Bravia Engine" versteckt, lesen Sie im nächsten Teil der Serie "Perfekte Pixel". (Reinhard Otter/go)

0 Kommentare zu diesem Artikel
113876