208540

Grüne in Sachsen plädieren für Mediengebühr

Die Grüne-Fraktion im Sächsischen Landtag unterstützt die Kritik des Landesdatenschutzbeauftragten Schurig am Rundfunkgebührensystem.

Nach einem Artikel vom 14. März in den Dresdner Neuen Nachrichten, in dem Sachsens Datenschutzbeauftragter Andreas Schurig den Datenschutz beim Einzug der Rundfunkgebühren als unzureichend kritisiert hatte, erhält er jetzt Rückendeckung von Karl-Heinz Gerstenberg, der parlamentarische Geschäftsführer und medienpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag .

"Mit einer Mediengebühr pro Haushalt, wie sie die Grünen seit Jahren fordern, gewinnt sowohl der Datenschutz als auch die Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Unser jahrelanges Werben für ein solches Gebührenmodell hat sich gelohnt", so Gerstenberg. "Endlich wird es als ein mögliches Zukunftsmodell zwischen den Staatskanzleien verhandelt. Diese Verhandlungen dürfen sich aber nicht erneut über Jahre hinziehen", fordert er.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208540