1660668

Großer Einbruch in Pariser Apple Store zum Jahreswechsel

03.01.2013 | 05:20 Uhr |

In der Silvester-Nacht erbeuteten Einbrecher im Apple Store in Paris Diebesgut im Wert von knapp einer Million Euro.

In der Nacht zum 1. Januar 2013 sorgte ein spektakulärer Einbruch in Paris für Aufsehen. Ziel war der Apple Store direkt hinter der Pariser Oper. Rund drei Stunden nachdem das Geschäft geschlossen hatte, stürmten mehrere Männer den Apple Store gegen 21 Uhr und erbeuteten Gerüchten zufolge Waren im Wert von rund einer Million Euro. Die Täter machten sich dabei den Umstand zunutze, dass ein Großteil der Pariser Polizisten in der Silvester-Nacht mit der Beaufsichtigung der Jahreswechsel-Feierlichkeiten an der Champs-Elisées beschäftigt war.

Die bewaffneten und maskierten Räuber überwältigten den Hausmeister, der gerade den Apple Store verlassen wollte und verschafften sich somit Zutritt zu den Geschäftsräumen. Die Täter bewegten sich anschließend zielstrebig auf die Lagerräume zu – an den Ausstellungsstücken hatten sie den Angaben der Polizei zufolge kein Interesse. In rund 40 Minuten verluden die vier bis fünf Männer das Diebesgut auf einen Lastwagen und konnten den Tatort schließlich unerkannt verlassen.

Diebe stehlen 7.000 Wii U-Spielekonsolen

Laut einem Polizei-Sprecher sei der Einbruch „ziemlich gut“ vorbereitet gewesen. Die Täter nutzten die Silvesternacht als perfekten Tatzeitpunkt und planten ihre Flucht-Route zudem über mehrere Boulevards, was ihnen unterschiedliche Alternativen im Falle einer Verfolgung eröffnet hätte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1660668