200580

Großbild-TVs

Wenn zu Hause Kino-Feeling aufkommen soll, darf ein Großbildschirm nicht fehlen. Egal, ob klassische Bildröhre, LC-Display oder Plasma-Bildschirm - mindestens 80 Zentimeter Bildschirmdiagonale sollten es schon sein. Digital World hat in der aktuellen Ausgabe 13 Fernsehgeräte mit Riesenbildschirm auf Herz und Nieren getestet.

Das Resultat: Wenn für den Käufer der Preis oder die analoge Bildqualität am wichtigsten ist, ist die gute alte Bildröhre immer noch die beste Wahl. Bereits für 800 bis 1000 Euro erhält er ein ausgereiftes Gerät mit einem Bildschirm im Kino-Format 16:9 und einer guten Ausstattung.

Wer allerdings TV-Sendungen oder Filme im HDTV-Format (High Definition Television) genießen möchte, sollte zu einem Gerät mit LCD-Bildschirm oder Plasma-Display greifen. Vor allem LCD-Geräte zeigten im Test Schwächen: Teils hatten sie Probleme mit Schwarz-Tönen, teils waren Kontrast und Schärfe überzogen. Dafür bestechen die "Flachmänner" durch ein elegantes Design und eine reichhaltige Ausstattung.

Wer dagegen ein großes Display mit exzellenter Farbdarstellung haben möchte, sollte zum Plasma-Bildschirm greifen. Mit Preisen ab 2300 Euro sind Geräte dieser Kategorie mittlerweile durchaus erschwinglich. Und bei einem Bildschirm mit 42 Zoll (106 Zentimetern) Diagonale machen Filme und Fersehsendungen so richtig Spaß.

Neben TV-Geräten fürs Heimkino finden Sie in der neuen Ausgabe von Digital World Informationen zu den neuen Fernsehstandards HDTV und dem digitalen Fernsehen DVB (Digital Video Broadcasting). Zusätzlich hat die Redaktion die aktuellen digitalen Spiegelreflex-Kameras getestet. Die preisgünstigsten Modelle sind bereits ab 700 Euro zu haben.

Außerdem im Heft: Tests von portablen DVD-Playern, preisgünstigen 5.1-Surround-Lautsprechern und den neuesten Stand-alone-Navigationssystemen, zudem ein ausführlicher Beitrag zum Thema "Welcher Camcorder ist der richtige für mich".

Digital World 5-6 ist ab dem 4. Mai am Kiosk erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
200580