726341

Auch in Europa konsolidiert sich der Servicemarkt

26.09.2007 | 11:08 Uhr |

Die großen IT-Serviceanbieter bauen ihr Gewicht weiter zu Lasten der kleineren Anbieter aus.

Wie ihre Kollegen von Computerwire registrieren auch die Analysten von IDC eine zunehmende Konsoldierung des IT-Servicemarkts. Einer aktuellen IDC-Studie zufolge ist der Marktanteil der zehn größten IT-Dienstleister Westeuropas von 33,3 Prozent 2005 auf 33,5 Prozent im vergangenen Jahr gestiegen - angesichts der bislang starken Fragmentierung des Markts eine logische Konsequenz.

Am schnellsten gewachsen sind Anbieter, die aus völlig verschiedenen Bereichen kommen:

  • Der europäische Player Logica CMG hat seinen Umsatz um 52,8 Prozent gesteigert. Seine heutige Stärke verdankt Logica vor allem den Übernahmen von Unilog und WM-Data, durch die das Unternehmen Portfolio und Branchenfokus ausweiten konnte.

  • Quereinsteiger wie Oracle und Dell bauen ihr IT-Servicegeschäft aus: Oracle konnte seine Consulting-Einnahmen im letzten Jahr um 23 Prozent steigern, unter anderem durch die Übernahme von Siebel und andere Akquisitionen. Auch Dell hat seinen Servicefokus in den vergangenen Jahren kontinuierlich verstärkt, 2006 legten die Einnahmen in diesem Bereich um 21,4 Prozent zu.

  • Das Wachstum von Telco-Anbietern wie France Telecom reflektiert die zunehmende Bedeutung von Kommunikations-Servcies im Enterprise-Bereich. Die Carrier haben die Konsolidierung des Markts auch am stärksten vorangetrieben.

  • Vor allem in Skandinavien konnten einige Player mit Hilfe von Übernahme rasant wachsen, allen voran Ordina und der Outsourcing-Spezialist EDB.

  • Auch die indischen Anbieter weiten ihre Präsenz in Europa aus. Vor allem TCS und Infosys sind 2006 überdurchschnittlich stark gewachsen (um 41,7 beziehungsweise 37,9 Prozent) und erweitern auch ihr Serviceportolio ständig. (sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
726341