149204

Netzwerk-Monitore von LG

03.03.2009 | 10:19 Uhr |

Sparen Sie in Ihrem Büro mehr als die Hälfte der Energie oder statten Sie Schulungsräume für wenig Geld mit einer Vielzahl vollwertiger IT-Arbeitsplätze aus: mit Netzwerk-Monitoren. Noch nie gehört? Dann sollten Sie jetzt weiter lesen.

In vielen Bereichen krankt die IT-Ausstattung: In Schulen etwa. Hier ist es leider immer noch häufig so, dass sich mehrere Schüler einen PC teilen müssen. Anschaffungskosten, Wartung und Service machen es für viele Bildungseinrichtungen schlicht zu teuer, für jeden Schüler adäquate IT-Infrastruktur aufzubauen. Von LG kommt im Laufe des Jahrs eine mögliche Lösung auf den Markt: Netzwerk-Monitore.

Hierbei handelt es sich – vereinfacht gesagt – um Monitore mit einem Netzwerkanschluss. Mittels einer speziellen Steckarte, die im Lieferumfang enthalten sein wird und in den PC eingebaut werden muss, lassen sich bis zu 10 Monitore mit nur einem PC betreiben. Nutzen Sie ein solches System, schalten Sie lediglich den Monitor ein und müssen dann Ihr Passwort eingeben. Danach können Sie sofort mit der Arbeit loslegen. Alle angeschlossenen Displays arbeiten in einem virtuellen System, so dass der „Server“-PC sicher ist. Über ein Admin-Frontend können Sie festlegen, welcher Anwender welche Applikation nutzen darf und welche nicht. Die Lösung bietet sich vor allem für Schule oder Weiterbildung an, die Einsatzmöglichkeiten sind grundsätzlich aber nicht begrenzt. Auch in normalen Büros könnte ein solches System durchaus Anhänger finden.

Preise für die Netzwerk-Monitore stehen noch nicht fest, die Markteinführung ist für Herbst 2009 geplant. Sie finden LG auf der CeBIT in Halle 25, D40 Stand E10.

0 Kommentare zu diesem Artikel
149204