256633

Apple plant solarbetriebenes iPhone

27.05.2008 | 11:48 Uhr |

Apple setzt vermehrt auf umweltschonende Technologien - nun ist ein Patenteintrag aufgetaucht, der beschreibt, wie iPhones, iPods und Laptops mit Solarenergie betrieben werden können.

Ein kürzlich veröffentlichtes Patent beschreibt den Versuch seitens Apple, seine mobilen Geräte wie das Handy iPhone oder den Multimedia-Player iPod über Solarenergie zu betreiben. Dies berichtet die Insider-Quelle Macrumors. Solarenergie soll die Lebenszeit eines Akkus maßgeblich verlängern. Lädt der Nutzer sein Gerät über Sonnenenergie auf, wird er unabhängiger von Steckdosen und kann somit sein Handy oder Musik-Player selbst unterwegs aufladen.

Gleichzeitig soll diese Art von Energieversorgung einige technische Schwierigkeiten mit sich bringen. Aufgrund des begrenzten Platzes innerhalb eines Mobilgeräts, erweist es sich als äußerst aufwendig, einen derartigen Akku zu integrieren. Dies ist auch der Grund, wieso Solarzellen bislang noch nicht Einzug in mobile Geräte halten.

Apples Patent sieht vor, die Solartechnik hinter das LC-Display zu verbauen. Der Vorteil: Die Solarzelle könnte das Sonnenlicht direkt über ein transparentes Display absorbieren und in Energie umwandeln. Gleichzeitig könnte Apple seine Designlinie unter den neuartigen technischen Voraussetzungen beibehalten. Wann und ob diese Technik verbaut wird, steht bislang jedoch nicht fest. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die zweite Generation des iPhones über eine derartige Energieversorgung verfügen wird, da es aller Voraussicht nach bereits am 9. Juni im Rahmen der World Wide Developer Conference (WWDC) in San Fransisco vorgestellt wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
256633