53534

Gratis von Microsoft: Windows XP SP2 inklusive Internet Explorer 6 zum Download

06.12.2006 | 11:15 Uhr |

Microsoft bietet allen interessierten Anwendern eine kostenlose, lizensierte und bereits aktivierte Windows-XP-Fassung zum Download an, die direkt unter dem ebenfalls kostenlos erhältlichen Virtual PC eingesetzt werden kann.

Wer parallel zum Internet Explorer 7 auch den alten Internet Explorer 6 betreiben möchte, dem bietet Microsoft einen ganz besonderen Download an, der den Namen „Internet Explorer 6 Application Compatibility VPC Image“ trägt. Das Angebot richtet sich vor allem an Website-Designer, die damit die Möglichkeit erhalten sollen, die von ihnen entwickelte Websites parallel unter dem IE 6 als auch unter dem IE 7 zu testen. Hinter „Internet Explorer 6 Application Compatibility VPC Image“ verbirgt sich eine Virtual PC Hard Disk Image (VPC Hard Disk Image), die eine komplette englischsprachige Windows-XP-Installation inklusive aller Sicherheitsupdate bis November 2006 und den Internet Explorer 6 enthält.

Wer den Download tätigt, der enthält eine von Microsoft vorlizensierte und bereits aktivierte Windows-XP-Fassung, die bis zum 1. April 2007 genutzt werden kann. Eine Installation des Betriebssystems ist nicht notwendig. Es wird lediglich der gratis erhältliche Virtual PC 2004 benötigt, um die VPC Hard Disk Image nutzen zu können. Wer Windows Vista einsetzt, der muss zu Virtual PC 2007 greifen, das als Beta-Version ebenfalls gratis verfügbar ist. Unter Windows Vista ist Virtual PC 2004 nämlich nicht einsetzbar.

Der Download von „Internet Explorer 6 Application Compatibility VPC Image“ beträgt 500 MB. Nach dem Start der heruntergeladenen EXE-Datei wird eine 1,5 GB große VHD-Datei mit dem Namen IE6Test.vhd auf der Festplatte entpackt. Diese Datei kann dann direkt als virtueller PC in Virtual PC eingebunden werden. Dazu starten Sie einfach Virtual PC und erstellen eine neue virtuelle XP-Maschine.

Wichtig: Erstellen Sie keine neue virtuelle Festplatte, sondern legen Sie fest, dass eine bestehende virtuelle Festplatte genutzt werden soll. Im anschließenden Dialog wählen Sie dann die zuvor auf der Festplatte abgelegte Datei IE6Test.vhd aus. Das war es auch schon: Windows XP muss nicht mehr installiert werden, sondern kann nun innerhalb von Virtual PC direkt gestartet und genutzt werden. Fortan können Sie mittels Virtual PC und Internet Explorer 6 absolut sicher surfen und Programme herunterladen und ausprobieren, denn alles was Sie tun, bleibt innerhalb der virtuellen Maschine.

Download: Internet Explorer 6 Application Compatibility VPC Image

Download: Virtual PC 2004 inklusive SP1 (für Windows 2000, XP und Server 2003)

Download: Virtual PC 2007 Beta (für Windows Vista, Passport-Konto notwendig)

0 Kommentare zu diesem Artikel
53534