104736

Warum AMOLED-Displays LCDs ablösen werden

22.06.2009 | 09:06 Uhr |

Hauchdünn, 40% bunter und 2000 Mal schneller als LCDs – AMOLED-Displays sind die Bildschirme der Zukunft. Erste Modelle beweisen: AMOLED spart auch Strom.

AMOLED steht für „Active Matrix Organic Light Emitting Diode“. Bei dieser Technologie werden die einzelnen Pixel über eine Aktiv-Matrix angesteuert, die dafür sorgt, dass jedes Pixel über eine eigene Stromverbindung angesprochen und so zum Leuchten gebracht wird. Dadurch brauchen AMOLED-Displays keine Hintergrundbeleuchtung, was sie nicht nur schlanker, sondern auch sparsamer als LCDs macht – erste Geräte beweisen es.

In einem Special befassen wir uns ausführlich mit der zukunftsträchtigen AMOLED-Technologie – unter anderem in einer Spezial-Folge von PC-WELT.tv. Außerdem bieten wir das eBook „AMOLED – Displays der Zukunft“ kostenlos zum Download an, enthalten ist nicht nur geballtes Hintergrundwissen, sondern auch ausführliche Tests erster AMOLED-Geräte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
104736