132218

Gratis-Web von Yahoo

11.07.2000 | 22:07 Uhr |

Der Online-Suchdienst Yahoo weitet sein Service-Angebot für Partnerunternehmen aus. Die 3.600 Kooperationspartner der Suchmaschine sollen künftig ihren Kunden Gratis-Internet-Zugänge über Yahoo zur Verfügung stellen können.

Der Online-Suchdienst Yahoo weitet sein Service-Angebot für Partnerunternehmen aus. Die 3.600 Kooperationspartner der Suchmaschine sollen künftig ihren Kunden Gratis-Internet-Zugänge über Yahoo zur Verfügung stellen können.

Informationen der Infoworld zufolge fungiert die Mutter aller Suchmaschinen dabei nur als Dienstleister, betreuen soll den neuen Service die Firma Spinway. Das Online-Unternehmen aus dem kalifornischen Sunnyvale stellt bereits verschiedenen amerikanischen Unternehmen kostenlose Web-Zugänge bereit.

Die Yahoo-Partnerunternehmen sollen über den Gratis-Netz-Service vor allem Kunden online bringen können, die das Internet bislang nicht nutzen. Dazu sollen die Firmen

in ihren Geschäften oder Filialen künftig CDs mit der entsprechenden Zugangssoftware auslegen oder diese an Kunden versenden und in Werbemittel einlegen.

Zu den Spinway-Kunden zählt auch die Handelskette K-Mart, die Anfang des Jahres den Gratis-Webdienst BlueLight startete. Dieser Service erfreut sich äußerst großer Beliebtheit: Bereits mehr als zwei Millionen Kunden nutzen BlueLight.com, pro Woche kann der K-Mart-Webservice rund 120.000 neue Nutzer registrieren.

Der ISP-Dienstleister Spinway unterhält noch mit weiteren Partnern Gratis-Services und zählt nach Angaben des CEO Danny Robinson wöchentlich weitere 30.000 Neukunden.

Unter den 3.600 Yahoo-Partnern befinden sich amerikanische Branchenriesen wie etwa Ford, Pepsi Cola oder Victorias Secret. Gerüchten zufolge soll demnächst auch der Spielzeug-Multi Toys R Us, eine der fünf größten Handelsketten der USA, einen Gratis-Internet-Dienst starten.

In den USA bieten mittlerweile auch immer mehr Web-Portale wie Lycos, Yahoo oder Excite sowie Gratis-Dienstleister wie NetZero, Juno oder freeinternet.com kostenlosen Zugang zum Netz an. Vergangene Woche war mit WorldSpy allerdings der erste Gratis-ISP Pleite gegangen. (PC-WELT, 11.07.2000, jas)

Erster Gratis-Provider pleite (PC-WELT Online, 06.07.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
132218