83776

Truecrypt 6.2 ist erschienen

12.05.2009 | 11:17 Uhr |

Das kostenlose Verschlüsselungstool TrueCrypt ist in der neuen Version 6.2 erschienen.

Die Entwickler der Open Source Software TrueCrypt haben die Version 6.2 ihres Verschlüsselungsprogramms für Festplatten bereit gestellt. Im Vergleich zur Version 6.1a wurden unter anderem Bugs behoben. Die I/O-Pipeline nutzt nunmehr Read-Ahead-Buffering, was die Lesegeschwindigkeit vor allem bei Solid-State-Laufwerken zwischen 30 und 50 Prozent erhöhen soll. Außerdem gab es auch kleinere Verbesserungen und Verbesserungen im Bereich Sicherheit, wie den Release Notes zu entnehmen ist.

TrueCrypt bietet seit der Version 6.1 die Möglichkeit an, Nicht-System-Partitionen zu verschlüsseln, ohne dass dabei Daten auf der Partition verloren gehen. Außerdem war die Unterstützung für Smart Cards hinzugekommen. Die Entwickler empfehlen Nutzern von älteren Truecrypt-Version auf die neue, stabile Version zu wechseln.

Mit TrueCrypt können Datenträger wie etwa USB-Sticks, Speicherkarten oder eben Festplatten ganz oder teilweise verschlüsselt werden. Auch versteckte Container können angelegt werden (nur unter Windows). Das Programm unterstützt die Krypto-Algorithmen AES, Twofish und Serpent sowie Kombinationen dieser drei.

Download: TrueCrypt 6.2

0 Kommentare zu diesem Artikel
83776