1411840

Windows Sysinternals: Update für Profi-Tools

26.03.2012 | 09:46 Uhr |

Microsoft hat die geniale Tool-Sammlung Windows Sysinternals aktualisiert und den darin enthaltenen Process Monitor erweitert. Alle Profi-Tools sind gratis.

Die Sysinternals Suite wurde ursprünglich von der Firma Sysinternals entwickelt. Mark Russinovich und Bryce Cogswell hießen die Gründer dieser Werkzeugsammlung für Microsoft Windows. Microsoft kaufte die ungemein nützliche Tool-Sammlung im Juli 2006 auf und entwickelt die kostenlosen Windows-Tools seitdem weiter. Die Sysinternals Suite umfasst über 60 Einzeltools, die sich an ambitionierte Endanwender und an professionelle Nutzer wie beispielsweise Systemadministratoren wenden.

Zu den wichtigsten Sysinternals-Tools gehören beispielsweise Diskmon (das alle Festplattenaktivitäten anzeigt), DiskView (das die Festplatten-Belegung grafisch abbildet), Autoruns (womit Sie alle Prozesse, die zusammen mit Windows starten, verwalten), LoadOrder (das die Reihenfolge anzeigt, in der die Treiber geladen werden), Pagedefrag (womit die Registry aufgeräumt und verkleinert wird), PendMoves (zum Überschreiben gesperrter Dateien), Process Monitor (damit überwachen Sie die Dateisystem-, Registrierungs-, Prozess-, Thread- und Netzwerk-Aktivitäten) und PsFile (womit Sie sich anzeigen lassen, welche Dateien auf dem PC von anderen Rechnern geöffnet wurden).

Laut Changelog hat Microsoft folgendes Einzel-Tool aktualisiert:

Process Monitor v3.0: Der Process Monitor besitzt jetzt eine Bookmark-Funktion. Mit Shortcuts können Sie zwischen den schnell den einzelnen Bookmarks hin- und her schalten. Weitere Verbesserungen betreffen unter anderen die Filterfunktionen. Process Monitor zeichnet jetzt auch die Umgebungsvariablen von Prozessen und das aktuelle Arbeitsverzeichnis auf und zeigt die Namen von Windows 8-Dateiverzeichnissystem-Knoten an.

Download: Windows Sysinternals Suite

0 Kommentare zu diesem Artikel
1411840