59698

Gratis-Tools: Geklaute Passwörter aufspüren

13.06.2003 | 14:10 Uhr |

Sowohl die Malware Fizzer- als auch Bugbear.B können einen Keylogger auf infizierten Rechnern installieren. Dieses Programm zeichnet ihre Tastaturanschläge auf, somit werden auch Passwort-Eingaben mitgeschrieben und in einer verschlüsselten Datei auf dem betroffenen Rechner abgespeichert. Mit zwei kostenlosen Tools können Sie den Inhalt dieser beiden Dateien sichtbar machen und so Klarheit gewinnen, ob die beiden Spionage-Programme wertvolle Daten aufgezeichnet haben und gegebenenfalls Ihre Passwörter ändern.

Sowohl die Malware Fizzer- als auch Bugbear.B können einen Keylogger auf infizierten Rechnern installieren. Dieses Programm zeichnet ihre Tastaturanschläge auf, somit werden auch Passwort-Eingaben mitgeschrieben und in einer verschlüsselten Datei auf dem betroffenen Rechner abgespeichert. Mit zwei kostenlosen Tools können Sie den Inhalt dieser beiden Dateien sichtbar machen und so Klarheit gewinnen, ob die beiden Spionage-Programme wertvolle Daten aufgezeichnet haben.

Andreas Marx, Viren-Experte der PC-WELT, hat die beiden Tools Fizzer-Decryptor und Bugbear.B-Decryptor programmiert. Die Programme machen die "Verschlüsselungsalgorithmen" der beiden Würmer wieder rückgängig und zeigen dem Anwender den Inhalt der Keylogger-Dateien im Klartext (Beispiel siehe Abbildung rechts oben).

Fizzer-Decryptor und Bugbear.B-Decryptor sind für DOS und Windows geschrieben und als Open Source freigegeben. Der Sourcecode wird mitgeliefert und darf modifiziert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
59698