135880

Gratis: Telekom startet Internet-Telefonie

26.03.2001 | 15:31 Uhr |

Die Deutsche Telekom hat endlich auch Internet-Telefonie als Kommunikationsform erkannt. In einem Pilotversuch kann jeder Teilnehmer im Internet Telefonkosten sparen.

Die Deutsche Telekom hat endlich auch Internet-Telefonie als Kommunikationsform erkannt. Für die Teilnahme am kostenlosen Pilotprojekt wird eine eigene Software benötigt. Diese ist gut 1,8 Megabyte groß und läuft unter Windows 9x, Windows NT sowie Windows 2000.

Ab Juli soll der Komfortservice auch Gespräche aus dem Internet in das Festnetz (PC2Phone) ermöglichen. Dieser soll sich dann auch sprachgesteuert ohne PC neu einrichten lassen. In der letzten Phase im vierten Quartal sollen auch SMS möglich sein. Ebenso sind Videokonferenzen geplant. Zu welchem Preis die erweiterten Funktionen zur Verfügung stehen sollen, teilte die Telekom nicht mit.

Der Funktionsumfang der T-Netcall-Software hebt sich von dem anderer Internet-Telefonie-Lösungen ab. So wird beispielsweise beim Offline-Betrieb eine Liste der Anrufe in Abwesenheit protokolliert. Der Premiumservice soll auch die gezielte Definition von Anruf-Regeln ermöglichen, so dass beispielsweise Teilnehmer A nur zwischen 9 und 18 Uhr anrufen darf, Teilnehmer B hingegen erst ab 18 Uhr.

Wer nicht bis zum vierten Quartal auf Videokonferenzen warten möchte, kann für kostenlose Videokonferenzen und Internet-Telefonie das mit Windows mitgelieferte Programm Netmeeting nutzen. (PC-WELT, 26.03.2001, sw)

Download von T-Netcall

Internet-Telefonie beliebt (PC-WELT Online, 07.03.2001)

Bundesweit kostenlos telefonieren (PC-WELT Online, 31.10.2000)

Telefonieren im Internet auf dem Vormarsch (PC-WELT Online, 22.09.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
135880