74682

Deezer schließt Abkommen mit Universal Music

15.05.2008 | 15:03 Uhr |

Die Music-on-Demand-Website Deezer hat ein Abkommen mit Universal Music geschlossen. Damit sind künftig auch Titel der Künstler wie Amy Winehouse, Portishead oder Vanessa Paradis kostenlos über das Portal verfügbar.

Sicherlich kann man schon jetzt legal und kostenlos per Internet an Musik gelangen. Beispielsweise über Internet-Radiosender. Mit entsprechender Mitschnitt-Software wie Clipinc lassen sich die Titel auch speichern. Charmanter sind da Music-on-Demand-Dienste. Hier können Sie gezielt nach Interpreten, Titeln oder Alben suchen, die dann auf Ihren Rechner gestreamt werden. Doch diese Angebote sind rar gesät beziehungsweise kaum bekannt. Deezer.com ist ein solches Angebot. Mittlerweile hat das Konzept des kostenlosen Streamings auf Abruf auch größere Musikkonzerne überzeugt. Jetzt hat das Unternehmen ein Abkommen mit Universal Music für den europäischen Raum geschlossen.

Damit wächst das Musikangebot von Deezer.com auf einen Schlag um eine Million Titel, Künstler wie Amy Winehouse, Portishead, Kanye West, Ayo, Renan Luce oder Vanessa Paradis sind ab sofort mit an Bord. "Wir sind begeistert, dass wir dieses lang erwartete Abkommen mit Universal Music jetzt offiziell bekannt geben können. Allen Akteuren auf dem Markt ist bewusst, dass wir derzeit eine Revolution in der Musikbranche erleben. Und dieses einzigartige Abkommen beweist erneut, dass es positive Lösungen und Ansätze gibt, wie man auf diese neuen Marktkonfigurationen, die auf kostenlosem und dennoch legalem Zugang zu Musik beruhen, reagieren kann", sagten Jonathan Benassaya und Daniel Marhely, die Gründer von Deezer.

Die Anmeldung bei Deezer.com ist kostenlos. Das Angebot verknüpft das Thema Musik und Web-2.0-Elemente, über die sich Anwender miteinander austauschen und Freundschaften schließen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
74682