62256

Gratis-MP3s mit Clipinc 2.0

04.04.2006 | 19:12 Uhr |

Um das kostenlose Aufnahme-Tool Tobit Clipinc, mit dem man legal an MP3s kommt, war es lange Zeit ruhig. Jetzt ist Version 2.0 erschienen. Das Tool schneidet nun nicht nur Musik von einem angeschlossenen Radio mit, sondern auch von Internet-Stationen und zerteilt den Stream in einzelne Titel.

Auf Wunsch nimmt es mehrere Quellen gleichzeitig auf, auch gemischt Web- und konventionelles Radio. Auf die Musik können auch andere Nutzer zugreifen, die sich im gleichen lokalen Netz befinden. Diese Funktion war bislang der Pro-Version vorbehalten.

Clipinc ruft regelmäßig aus dem Internet Schnittmarken ab, die die Anfangs- und Endpunkte der Lieder markieren sowie Interpreten- und Titelnamen enthalten. Tobit stellt für 22 konventionelle Radiostationen Schnittmarken bereit, wobei aus jedem Bundesland mindestens ein Sender vertreten ist. Bei den Web-Radios unterstützt Clipinc nur solche, die im MP3-Format senden - und davon auch bislang nur 35 vordefinierte Stationen. Es gibt zwar mehrere tausend davon, aber offenbar will sich Tobit auf Anbieter konzentrieren, die genügend Serverkapazitäten bieten und daher gut erreichbar sind.

Bei Web-Radios legt Clipinc den Stream ohne Neucodierung auf der Festplatte ab. Musik von konventionellen Radios konvertiert das Tool bei der Aufnahme in Echtzeit ins MP3-Format. Es nutzt dazu den unter Windows eingebundenen MP3-Encoder, der standardmäßig nur eine maximale Bitrate von 56 KBit/s unterstützt. Eine bessere Aufnahmequalität erreichen Sie, indem Sie den Lame-ACM-Codec installieren, der im Web kursiert. Anschließend starten Sie den Rechner neu, aktivieren in der Clipinc-Konfiguration auf der Registerkarte "Aufnahme" unter "Komprimierung und Bitrate" den Lame-Codec und wählen die gewünschte Qualität.

0 Kommentare zu diesem Artikel
62256