1249981

Gratis: Hochauflösendes Filmmaterial

24.05.2006 | 13:56 Uhr |

Zwar gibt's mittlerweile viele Fernseher mit HD-ready-Logo, das hochauflösende Filmmaterial ist jedoch Mangelware.

HD-Filme sollen den Betrachter mit knackigen Farben, einer tollen Schärfe und vielen Bilddetails verwöhnen. Wer sich nicht mit dem vom Bezahlsender Premiere und dem bei Sat.1 und Pro Sieben ausgestrahlten Schmalspur-Angebot abfinden möchte, stellt fest: Filme in High Definition sind Mangelware.

Das Problem: Filme in HD-Qualität benötigen jede Menge Speicherplatz. Deshalb machen HD-Filme nach Angaben der meisten Filmverleiher erst mit den DVD-Nachfolgemedien Blu-Ray oder HD-DVD Sinn. Bis zu 25 GB und mehr an Daten sollen auf eine Scheibe passen. Doch weder Filme auf Blu-Ray oder HD-DVD noch die passenden Abspielgeräte gibt es bislang in größerer Stückzahl. Die ersten Blu-Ray-Discs sollen ab Ende Mai in den USA erhältlich sein. Viele Hersteller, etwa der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung oder Panasonic, haben die Premiere passender Stand-Alone-Player inzwischen ohnehin verschoben. Immerhin hat Toshiba seinen ersten HD-DVD-Player in Japan Anfang April in den Handel gebracht. In Heimkino-Foren berichten erste Nutzer des Players allerdings von technischen Unzulänglichkeiten. Schlimmer: Die mitgelieferten HD-DVDs mit den Filmen „Moonlight Jellyfish“ und „Resident Evil“ sollen eine enttäuschende Bildqualität liefern, die sich nur leicht über dem Niveau einer gewöhnlichen Video-DVD bewegt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1249981