1381705

Gratis Gamecontroller

PC-Games per Smartphone mit Roccat Power-Grid steuern

06.03.2012 | 17:11 Uhr |

Roccat revolutioniert die PC-Games-Steuerung mittels App für Smartphones. Gamer steuern PC-Spiele und den Rechner mit ihrem Smartphone, ohne dass sie einen teuren Touchscreen-Gamecontroller erwerben. Die App gibt es für lau.

Gamer werden mit der Gratis-Power-Grid-App Informationen zum Spiel und zum PC in Echtzeit angezeigt, ohne dass das Spiel pausiert werden muss. Hierfür besitzt die Anwendung vier Kontrollbildschirme. Diese werden als Tabs bezeichnet. Drei dieser Displays sind mit sogenannten Grids vorkonfiguriert, der vierte lässt sich individuell einrichten.

Funktionen von Power-Grid

Spieler finden die vorkonfigurierten Tabs „Incoming Center“, „Stats Control“ und „Sound Control“ vor. Der erste Grid zeigt auf dem Smartphone-Bildschirm alle eintreffenden Sprach- und Textnachrichten von Facebook, Skype, TeamSpeak und Twitter an. Dies ist vor allem bei Multi-Player-Rollenspielen nützlich. Der Spieler weiß sofort, wer die Kommandos gibt.

Gamer, die wissen wollen, wie ihr System ausgelastet ist, finden die Antwort im Tab „Stats Control“. Die App zeigt hier PC-Systeminformationen  zum Prozessor-Status, zur Speicherkapazität und dem Netzwerkverkehr an.

Wem der Sound von Skype zu leise ist oder gar die Spielemusik nervt, kann dies mit „Sound Control“ regulieren. Die Audioeinstellungen verschiedener Anwendungen, wie Skype, den Media Player oder dem Spiel selbst, lassen sich gemeinsam oder einzeln justieren.

Zubehör und  Verfügbarkeit

Roccat hat erstes Zubehör für Smartphones mit Power-Grid angekündigt. So soll es ab Ende 2012 möglich sein, dass User ihr Telefon mit dem Phobo zu verbinden. Hierbei handelt es sich um eine Spieler-Tastatur, die mit dem Phone verbunden wird. Mittels angeschlossenem Headset kann telefoniert werden und gleichzeitig lädt Phobo das Smartphone auf.

Mit Apuri 2.0 kommt eine Smartphone-Halterung auf den Markt, die für Stromversorgung sorgt und das Telefon mit weiteren USB-Anschlüssen ausstattet.

Um Power-Grid auf dem iPhone oder auf dem iPod Touch zu verwenden, müssen Interessierte sich als Beta-Tester auf www.power-grid.roccat.org anmelden. Die Applikation setzt ein aktuelles iOS voraus.

Android-User müssen sich bis August gedulden. Erst auf der gamescom 2012 (15. bis 19. August) wird die App für Smartphones mit dem Betriebssystem von Google vorgestellt und ist vermutlich erst dann erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1381705