100016

Gratis-E-Mail-Dienste mit Sicherheitsmängeln

29.02.2000 | 15:48 Uhr |

Bei den kostenlosen E-Mail-Diensten gibt es große Unterschiede in Funktionsumfang und Bedienungskomfort, und die Anmeldung lohnt nicht bei allen Anbietern. In punkto Sicherheit der Accounts jedoch gibt es kaum Unterschiede - sie ist bei fast allen Angeboten gleich schlecht.

Bei den kostenlosen E-Mail-Diensten gibt es große Unterschiede in Funktionsumfang und Bedienungskomfort, und die Anmeldung lohnt nicht bei allen Anbietern. In punkto Sicherheit der Accounts jedoch gibt es kaum Unterschiede - sie ist bei fast allen Angeboten gleich schlecht. Zu diesem Ergebnis kommt ein Test von zehn Gratis-E-Maildiensten, die die PC-WELT-Online-Schwesterpublikation tecChannel durchführte.

Ein wirklich komfortables und voll ausgestattetes Webinterface bieten laut tecChannel nur Yahoo, Hotmail, GMX und FreeMail. Dabei falle auf, dass GMX und FreeMail mit 10 beziehungsweise 8 MB Speicherplatz über eine großzügig ausgelegte Mailbox verfügen, Hotmail und Yahoo mit nur 2 beziehungsweise 3 MB Volumen sehr knapp dimensioniert seien.

Wer Wert auf einen POP3-Zugang lege, komme um FreeMail, GMX oder Yahoo-Mail nicht herum. myOKAY.NET bietee zwar ebenfalls einen POP3-Zugang, biete aber ein schlechtes Webinterface.

Um die Sicherheit der Accounts sei es bei den meisten Anbietern schlecht bestellt. Die mit Abstand besten Funktionen in diesem Bereich biete FreeMail von Web.de: Sowohl die Verbindung zum Browser wie auch die E-Mails selbst werden von Web.de verschlüsselt. Firemail biete immerhin noch eine SSL-Verbindung zum Browser. Der Rest des Testfeldes besitze in diesem Bereich keine Funktionalität.

Wenig Gründe gebe es für die Nutzung von Lycos-Mail und Top-Mail. Während Top-Mail mit dem SMS-Empfang noch ein im Testfeld einzigartiges Feature aufweise, bilde Lycos-Mail mit der schlechten Bedienung und mangelhaftem Funktionsumfang das Schlusslicht im Test.

Auch für die Nutzung von Excite Mail und Everymail spräche im Vergleich nur wenig: Zwar seien Bedienung und Ausstattung guter Durchschnitt, andere Dienste wie Free-Mail, GMX oder Yahoo offerierten aber die schlüssigeren Gesamtlösungen. Besonders Free-Mail sei nach dem letzten Update durch die neuen Funktionen und die integrierten Sicherheitsfeatures zu einem ernsten Anwärter auf die absolute Spitzenposition geworden. (PC-WELT, 29.02.2000, he)

http://www.tecchannel.de/internet/87/index.html

0 Kommentare zu diesem Artikel
100016