98698

Grammy gegen Napster

07.03.2001 | 16:16 Uhr |

Napster-Nutzer sind den Veranstaltern der Grammy-Verleihung zuvor gekommen. Die Auftritte der Musiker während der Verleihung wurden mitgeschnitten und über Napster verbreitet - zum Unmut der Veranstalter.

Napster-Nutzer sind den Veranstaltern der Grammy-Verleihung zuvor gekommen. Die Auftritte der Musiker während der Verleihung wurden mitgeschnitten und über Napster verbreitet.

Die Veranstalter haben nun Klagen gegen Napster eingereicht. Der Grund: Die Live-Mitschnitte der aufgetretenen Künstler sollten ursprünglich kommerziell verwertet werden. Dies sei nun nicht mehr möglich, da Napster-Mitglieder diese Lieder bereits massenhaft getauscht hätten.

Aus diesem Grund seien den Grammy-Veranstaltern Einnahmen in Millionenhöhe entgangen, so Michael Greene, Chef der "National Academy of Recording Arts and Sciences". Unter den geplanten Veröffentlichungen befand sich beispielsweise auch das Duett von Eminem mit Elton John.

Die Grammy-Verleihung fand am 21.Februar statt. Unter anderem traten Musiker wie U2, Madonna oder Eminem auf. (PC-WELT, 07.03.2001, ml)

www.grammy.com

Noch 72 Stunden für Napster (PC-WELT Online, 07.03.2001)

Napster: Filter nutzlos (PC-WELT Online, 06.03.2001)

Ihre Lieblings-Napster-Clones (PC-WELT Online, 05.03.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
98698